Baumassnahmen: 05’21 – Poolbau Mein Münchner Exotengarten 500m über NN

Der Traum vom eigenen Pool verfolgt uns schon geraume Zeit. Jetzt wird er Realität: ein in den Boden eingelassener Stahlwand-Pool von Cranpool.


zur Gallerie


Seit jeher war klar: wenn wir mal einen eigenen Garten haben, dann brauchen wir auch einen Pool. Passt ja auch perfekt in einen Exotengarten…
Da uns 2010 beim Hauskauf noch das nötige Kleingeld fehlte, haben wir uns 22.05.11 zunächst mit einem billigen Weka-Massivholz-Aufstellpool (Durchmesser 3.1m, Wassertiefe: 1.10m, Volumen: 7.500l) begnügt.
Den Kauf haben wir nie bereut. Es war immer ein Riesen-Badespaß mit Freunden + Familie.
Der Traum vom ‚echten‘ Pool blieb aber dennoch im Hinterkopf. Erstens sieht ein eingelassener Pool halt doch nochmal um einiges cooler aus als ein Aufstellpool und zweitens waren wir immer etwas traurig, dass die Pooltage bei uns in Deutschland wetterbedingt doch arg begrenzt sind. Mit einer starken Wärmepumpe sähe das anders aus…

Planung

Größe + Standort
Da wir doch einen recht überschaubaren Garten haben, haben wir uns auch für einen dazu passenden, kleinen 4mx3m-Pool mit einer Wasser-Tiefe von 1.45m (17.4m³ = 17400l) entschieden.
Den Pool wollen wir auf der Südwest-Seite unseres Grundstücks so platzieren, dass wir möglichst den ganzen Tag immer irgendwo im Pool Sonne haben. Gar nicht so einfach, wenn die Gartenfläche doch arg begrenzt ist…
Zeitplan
Im Dezember 2020 haben wir uns dazu durchgerungen, unser Pool-Projekt zu starten. Und nach eingehenden Recherchen haben wir den Pool am 25.01.21 in Auftrag gegeben. Urspünglich war die Lieferung des Pools für den 01.06.21 geplant. Durch einen glücklichen Zufall erfolgt die Lieferung aber bereits am 03.05.. Etwa 2 Wochen vorher soll der Aushub erfolgen.
Gewerke
In Summe beauftragen wir 3 Gewerke:

  • Poolhersteller: Lieferung, Aufbau und Verrohrung Pool + Verkabelung / Inbetriebnahme Technik
  • Gartenbauunternehmen: Aushub + spätere Hinterfüllung Pool, Betonierarbeiten (u.a. Betonplatte, Entleerungsschacht und Fixierung Pool), Fliesenverlegung
  • Elektriker: Zuleitungen und Anschlüsse

Die terminliche + fachliche Koordination ist i.ü. nicht zu unterschätzen, gerade bei uns in München, wo Handwerker per se übervolle Auftragsbücher haben.

Technik

Pool
Wir haben uns für einen Pool von Cranpool entschieden. 3 Aspekte waren uns hierbei besonders wichtig:

  • Cranpool ist ein österreichisches Unternehmen, welches es seit über 50 Jahren (1967) gibt. D.h.: die wissen, wie es geht. Und – noch wichtiger: die wird es vermutlich auch noch einige Zeit geben, wenn wir z.B. mal Ersatzteile benötigen.
  • Cranpool hat eine Filiale in München-Trudering und damit in unmittelbarer Nähe zu uns, perfekt, wenn wir regelmäßigen Service (Einwinterung, …) benötigen.
  • Cranpool ist nicht ganz günstig, aber die Pools werden in Österreich produziert. Wir gehen daher von guter Qualität aus. So gewährt der Hersteller eine 10-jährige Garantie auf den Pool.

Wir haben uns für das Modell Ozean entschieden.
Das rechteckige Skimmerbecken ist aus 2mm starken, feuerverzinkten Stahlsegmenten gefertigt, in welche gleichzeitig eine Isolierung mitverarbeitet ist. Bei der Folie haben wir uns für die sandfarbene Variante entschieden.
Die integrierte Römertreppe ist aus GFK (Glasfaserkunststoff) gefertigt.

Pool-Abdeckung
Bzgl. Pool-Abdeckung haben wir uns zunächst für eine günstigere Rollschutz-Abdeckung entschieden, werden den Pool aber so platzieren, dass wir nachträglich auch noch Platz hätten für eine Glas-Überdachung.
Konkret haben wir uns für eine ‚BAC Rollschutzabdeckung SwissTop‘ (4.5×3.5m) in ‚cappuccino‘ entschieden. Hierbei handelt es sich um eine hochwertig-beschichtete Kunststoffabdeckung mit integrierten Sicherheits-Alurohren. Die Poolabdeckung kann eine Last von bis zu 100kg aufnehmen und ist somit kindersicher. Mit einem Schneeträger kann man die Plane auch schneesicher machen.
Die Plane lässt sich per Aufrollgetriebe mit einer Handkurbel zusammen rollen. Optional gibt es die Handkurbel auch mit Motorantrieb.
Beheizung
Zur Pool-Beheizung haben wir uns für eine Wärmepumpe ‚Thermostar Inverter CPI 25‘ entschieden.
Diese 1.60kW-Pumpe ist für Pools bis 30m³ ausgelegt.
Die Wärmepumpe werden wir regengeschützt unter der Pergola platzieren.
Filteranlage
Als Filteranlage haben wir uns für die Sandfilteranlage ‚FSP401‘ (mit 6-Wege Ventil und Kunststoffkessel mit 40cm Durchmesser für 50kg Sand) entschieden. Als Pumpe fungiert eine ‚Top 400‘. So wird eine Filterleistung von etwa 8m³/h erreicht. Die Filteranlage ist für Pools bis 50.000l ausgelegt.
Beleuchtung
Selbstverständlich muss unser Pool auch beleuchtet sein. Dazu haben wir uns für die Unterwasserscheinwerfer ‚Astral Lumiplus LED-Set‘ (inkl. Fernbedienung) entschieden.
Saug-Roboter
Als Saug-Roboter haben wir uns für den ‚Aquabot Bravo Top‘ (inkl. 18m-Anschluss-Kabel + Caddy) entschieden.
Dieser hat eine Filterleistung von 16m³/h und ist für Pools bis 80m² geeignet. Er reinigt Boden, Wände + Wasserlinie des Pools.
Aussenbereich
Den Pool lassen wir mit Randsteinen ‚Kiruna 60x30x3cm‘ in ‚Kashmir Cream‘ umranden und Richtung Haus + Garage weiter verlegen.

Realisierung

Pool-Bereich
Am 21.04. geht es endlich los: der Erdaushub für den Pool beginnt. Für unseren 4.0mx3.0mx1.45m-großen Pool (Länge, Breite, Höhe) benötigen wir einen Aushub von 6.0mx5.0mx1.65m, also zu jeder Seite 1m mehr und etwa 20cm tiefer, weil der Pool auf eine entsprechend dicke Betonplatte gestellt und dann mit Querstreben stabilisiert werden soll. Der für diesen Pool erforderliche extrem große Aushub (49.5m³ ggü. 17.4m³ Poolvolumen) ist sicher einer der Nachteile des Cranpool-Systems. Beim Aushub muss leider auch unsere etwa 1000l Wasser fassende Zisterne weichen. Da große Mengen des Aushubs später wieder an den Seitenwänden des Pools verfüllt werden müssen, türmen sich etwa 30m³ Erdboden in unserem kleinen Garten. Bei den Aushubarbeiten kommt es zu kleineren Beschädigungen: die Dachrinne der Pergola wird abgerissen, ein Brett unseres Zauns wird beschädigt, das Kabel für unsere Gartenbeleuchtung wird abgerissen und eine Gartenleuchte ist am Fuß abgebrochen. Nicht schlimm. Sowas passiert halt. Hauptsache, die Pflanzen überleben das alles halbwegs unbeschadet. Der Aushub dauert im Endeffekt 3.5 Tage (21.04.-24.04. mittags).
Am 26.04. abends wird dann die Betonplatte gegossen. Nach 1.5h ist alles fertig. Die Betonplatte ist wunderschön glatt geworden und das Tageslicht spiegelt sich auf der Betonplatte fast wie auf einem Spiegel. Faszinierend! Wäre der Beton blau, könnte man von oben vermutlich einen ersten Eindruck gewinnen, wie sich der Pool im Garten in etwa macht. 🙂
Am 28.04. geht es gleich weiter: zunächst werden der Pool und das Zubehör (Wärmepumpe, Filteranlage, Saugroboter, etc.) per Spedition angeliefert. Da der Pool aus mehreren 0.8m breiten und etwa 1.5m hohen einzelnen Stahlplatten zusammengeschraubt wird, erfolgt die Zustellung ganz einfach auf mehreren Europaletten. Poolabdeckung und Fliesen wurden uns ja schon vor einiger Zeit vorab geliefert. Außerdem kommen die Elektriker vorbei und ziehen schon mal Stromkabel vom Verteilerkasten im Keller auf unsere Pergola, wo dann Wärmepumpe + Filteranlage angeschlossen werden sollen. Außerdem setzen sie dort eine 2-fach-Steckdose, damit wir es uns unter der Pergola schön gemütlich machen können.
Am 30.04. wird die Pooltreppe geliefert. Ein ganz schönes ‚Monster‘, ca. 2.1mx2.1mx1.5m groß. Mir ist noch nicht ganz klar, wie wir die schadlos in den hinteren Teil des Gartens transportiert bekommen.
Am 01.05. kommen 2 Monteure vom Poolhersteller Cranpool vorbei, um zu schauen, ob ab 03.05. alles wie geplant ablaufen kann. Zunächst wirds etwas hektisch, weil die Betonplatte minimale Unebenheiten hat. Außerdem haben sich leichte Risse in der Oberfläche gebildet, weshalb die Monteure eine fehlende Bewehrung vermuten. Nach einigen Telefonaten kommt der Betonbauer extra nochmal vorbei, um die Unebenheiten mit einer Schleifmaschine zu korrigieren. Eine eigene Bewehrung braucht es nicht, weil die Betonplatte extra mit Stahlfaserbeton (beinhaltet kleine etwa 5cm lange, dünne Metallstifte) gegossen wurde. Die Risse in der Oberfläche sind oberflächliche Witterungsschäden (die Folie wurde vom Gartenbauer zu schnell entfernt) und stellen laut Betonbauer kein Stabilitätsproblem dar.
Jetzt binden wir bereits einige Pflanzen im Durchgang bei der vorderen Pergola zurück, damit diese beim Transport der Pooltreppe nicht beschädigt werden.
In der Nacht vom 01. auf den 02.05. kommt es zu starken Regenfällen. In Konsequenz wird Erde von den Seitenwänden ins Poolloch gespült. Am 02.05. heisst es daher für uns schüppen, um den Pool-Einbau am Folgetag nicht zu gefährden.
Am 03.05. wird der Pool dann mittags planmäßig zusammengeschraubt und mit in die Betonplatte geschraubten Stützen seitlich fixiert. Die Pooltreppe bekommen wir glücklicherweise auch ohne größere Schäden von vorne nach hinten in den Garten transportiert. Abends steht das Grundgerüst des Pools inkl. Treppe bereits.
Am 04.05. mittags ist auch die Folie im Pool verlegt + alles verrohrt. Für einen ersten Dichtigkeitstest ist der Pool schon mal kniehoch mit Wasser gefüllt. Nur der Filter und die Wärmepumpe sind noch nicht angeschlossen, weil erst die Fliesen verlegt werden müssen.
Am 05.05. erfolgen (bis tief in die Nacht) noch einige Betonierarbeiten: die Treppe wird mit einer Betonkonstruktion von unten gestützt, die 13 Pool-Stützen werden jeweils am Fuß einbetoniert und es wird ein kleiner Entleerungsschacht errichtet, um die auf Poolbodenniveau platzierten Ablassventile öffnen und schließen zu können.
Ab 11.05. wird die Grube um den Pool ein paar Zentimeter hoch mit Sand aufgefüllt, um die dort liegenden Rohre nicht zu beschädigen. Anschließend wird der Bereich um den Pool wieder mit Erde hinterfüllt. Vom ehemaligen Rasen neben dem Pool ist leider nichts mehr übrig, da die daraufliegenden Erdmassen diesen in eine stinkende Jauchegrube verwandelt haben. Von den Baggern sind tiefe Furchen in den Boden gezogen. Wir werden daher Rollrasen verlegen, um dieses Jahr noch etwas Freude am Garten zu haben. Auch die Pflanzen (insbes. Indianerbanane, mexikanischer Grasbaum und mein kleiner Hanfpalmen-Sämling), die Beete (Beet 5+6 mit Erdaushub, Steinen und Betonresten bedeckt), Technik (2 Gartenlampen, abgerissene Stromkabel), die Pergola (Dachrinne kaputt) + der Holzzaun (beschädigt) sind schwer in Mitleidenschaft gezogen worden. Es schaut leider ganz, ganz schlimm aus. 🙁 Immerhin: am 15.05. abends ist der riesige Erdhaufen im Garten weg und ich komme wieder an meine Pflanzen ran.
Aktuell ist es etwas zäh, da es nicht recht weiter geht und der Sommer naht.
Am 29.05. wird endlich der Bereich um den Pool mit Kies aufgeschüttet. Anschließend wird schon mal der Bereich unter der Pergola sowie die Umrandung des Pools gefliesst.
Am 05.06. wird dann auch der fehlende Bereich um den Pool gefliesst. Da Regen angekündigt ist, verschieben wir das Verfugen auf nächste Woche.
Am 09.06. räumt der Gartenbauer endlich die Baustelle.
Am 11.06. kommt der Poolbauer, um die Wärmepumpe und die Filteranlage zu verrohren und die Poolabdeckung zu installieren.
Am 12.06. kommt der Elektriker, um insbesondere die Wärmepumpe anzuschließen.
Die Inbetriebnahme der Wärmepumpe erfolgt schließlich am 14.06.21. Anschließend werden noch die Poolfliesen verfugt. Das wars dann endlich!

Lounge-Bereich
Fand unser Gartenleben bislang im vorderen Teil unseres Gartens unter unserer dortige Pergola statt, so möchten wir den Lebensmittelpunkt nun mit dem Poolbau nach hinten unter unsere 2. Pergola verlagern. Die Pergola soll entsprechend zu einem gemütlichen Lounge-Bereich umgestaltet werden.
Am 29.05. werden entsprechend die alten Bodenplatten herausgerissen.
Ab 31.05. lassen wir dann die für die Poolumrandung gewählten Fliesen bis in die Pergola hinein verlegen.
Für die Pergola bestellen wir eine gemütliche Poly-Rattan-Eck-Sitzgruppe von Brast (480€ über eBay inkl. Lieferung). Die Sitzgruppe in ‚Royal braun‘ besteht aus einem 2er Sofa, 1 Eck-Sofa, 1 Hocker und 1 Loungetisch inkl. sehr gemütlichen Sitz-, Rücken- + Seitenkissen. Vor der Sitzgruppe platzieren wir einen 1,2mx1,7m großen Outdoor-Teppich (Paco Modern Orient Teppich in türkis), für 40€ über Amazon bestellt.
Außerdem zieht hier unser kleiner Kühlschrank ein, der bislang unter unserer vorderen Pergola stand.
Die Pergola wird mit 2 Philips Hue Lightstrips und 1 Philips Hue Lightbar beleuchtet. Unter dem Dach verlegen wir zusätzlich eine per Philips Hue smart plug steuerbare, warmweiße 30m-Lichterkette (die recht hell, aber zum Glück dimmbar ist). Auch dem Pool-Strahler spendieren wir einen smarten Lichtschalter. Das richtige Licht schafft einfach ein wundervolles Ambiente. Außerdem ziehen wir die bislang unter der vorderen Pergola platzierten Sonos One-Boxen nach hinten um. Für die visuelle Untermalung wird noch ein Techwood 32-Zoll-Smart TV (mit Triple Tuner) untergebracht. Irgendwo habe ich noch einen alten Apple TV (3. Generation) rumliegen. Wunderbar. So kann ich auch Inhalte vom iPhone oder iPad auf den Fernseher bringen. Außerdem platziere ich einen kleinen Ventilator und einen Heiz-Deckenstrahler unter dem Dach, ebenfalls per Philips Hue smart plug steuerbar.
Um das ganze rund zu machen, platziere ich zur sprachlichen Steuerung eine Amazon Alexa.
Gartenbereich
Aufgrund der Baggerarbeiten muss leider auch der komplette hintere Gartenbereich neu angelegt werden:

  • Die Rasenfläche ist komplett hinüber. Zur Wiederherstellung wollen wir Rollrasen verlegen.
  • Exotenbeet 4 muss vergrößert werden (wird bis zum Pool vorgezogen). Und dort, wo bislang unser Aufstellpool stand, wird nun ein neues Exotenbeet 7 entstehen. Für beide Beete benötigen wir neue Pflanzen.
  • Die bestehenden Exotenbeete 4, 5 + 6 sind voller Steine, Erde und Betonreste. Daher benötigen wir für diese + das neue Exotenbeet 7 Zierkies zur Abdeckung.

Für die ehemalige Rasenfläche benötigen wir ca. 65m² Rollrasen und bestellen daher (zwecks Verschnitt) 70m² bei Hornbach (Sport- + Spielrasen für 6€ pro m² inkl. Lieferung). Dazu bestellen wir über Amazon 2.5kg Westland-Startdünger (für 18€). Und zur Wiederherstellung / Neuanlage der Beete bestellen wir über Amazon 400kg Zierkies (25kg Kalksplitt ‚Yellow sun‘ 11-22mm für 14€ inkl. Lieferung).
Am Wochenende 22./23.05. entfernen wir zunächst größere Steine + lockern den durch Bagger stark verdichteten ehemaligen Rasenbereich mit Haken, Spaten + Schaufeln etwas auf.
Nachdem die Fliessarbeiten am 05.06. abgeschlossen sind, verbreitere ich am 06.06. als erstes das Exotenbeet 4, bereite die Erde etwas auf und pflanze in der 1. Reihe 3 neue Pflanzen: einen Dicksonia antarctica, eine Hesperaloe parviflora und eine Yucca thompsoniana. Zusätzlich setze ich einige Delosperma (Mittagsblumen). Mit dem Zierkies warte ich noch, bis die Bauarbeiten vollständig abgeschlossen sind.
Die nächsten Tage lockern wir noch restliche Teile des ehemaligen Rasens weiter auf und verteilen eine Schicht bessere Gartenerde (vom Gartenbauer geliefert), damit der Rollrasen besser anwachsen kann. Anschließend treten wir die Fläche möglichst gut platt. Eine Walze haben wir leider nicht.



Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
3.1 Allgemein
4.1 Agaven, Palmlilien, Rauschöpfe + Bärengras
2.1 Dokumentation
1 EINFÜHRUNG
2 MEIN EXOTENGARTEN
2.2 Saison-Berichte
4.2 Bambus + Gräser
3.2 Physiologie
4.3 Baum- + Palmfarne
3 EXOTENGARTEN-KNOW HOW
3.3 Kauf + Auspflanzung
4.4 Grasbäume
4 EXOTEN IM DETAIL
3.4 Schutz + Pflege
5 EXOTEN-LITERATUR
4.5 Kakteen
3.5 Mangelerscheinungen + Krankheiten
4.6 Obstpflanzen
6 GARTEN-PRODUKTE
4.7 Palmen
7 GARTEN-PRODUKTE (DIY)
8 DIES + DAS
4.8 Rankpflanzen
4.9 Sonstige Exoten
9 Fotos

Aktuelle Umfrage

VOTE! In meinem Garten wachsen Pflanzen aus...

Fotos

21-06-07 21-06-06 21-06-05 21-06-04

Foren-Beiträge

Palm noch zu retten?
Palm noch zu retten?
Palm noch zu retten?
Top