Australischer Taschenfarn: Winterschutz-Methode „Styropor-Schutzbau“ Dicksonia antarctica

Um den australischen Taschenfarn ausgepflanzt über den Winter zu bekommen, bedarf es einer beheizten Umhausung. Die hier beschriebene Methode erläutert den recht einfachen Aufbau eines Schutzbaus mit dicken Styroporplatten und einem Heizkabel.

Winterschutz-Methode: Styropor-Schutzbau
AUSTRALISCHER TASCHENFARN
(Dicksonia antarctica)

zur Gallerie

Full screenExit full screen
Slider

AUF EINEN BLICK

#kostenseitig im Rahmen #schnell aufgebaut #flexibel anpassbar #sehr effektiv

AufbauBeheizung abSchutz für
0:30h-5°CWurzelnStamm / GeästBlätter

ZIELSETZUNG

Der „beheizte Styroporbau“ hat das Ziel, den Baumfarn möglichst unbeschadet über den Winter zu bringen. Das erfolgreiche Überwintern der Wedel ist nicht zwingend erforderlich, da der Baumfarn im Frühjahr etliche neue Wedel produziert. Um eine Beheizung kommt man aber in Deutschland kaum herum.

ANSATZ

Eine gute Isolierung ist das A+O beim frostkritischen Baumfarn. Daher wird der Baumfarn mit sehr dicken Styroporplatten (>10cm) umbaut + der Innenraum mit Dämmmaterial aufgefüllt. Zusätzlich wird im Schutzbau ein Heizkabel verlegt, das bei Dauerfrost + Frostspitzen unterstützen soll.

PROGRAMM

Sobald erstmals Temperaturen unter 0°C angekündigt sind, erfolgt der Aufbau des Winterschutzes.
Möchte man die Wedel unversehrt über den Winter bringen, sollte spätestens ab 0°C beheizt werden, andernfalls reicht es, ab -5°C zu beheizen.
Ist im Frühjahr verlässlich kein Frost mehr zu erwarten, wird der Winterschutz vollständig abgebaut (idealerweise erst nach den Eisheiligen).
Anmerkung: mit dieser Methodik konnte ich den Schutzbau selbst bei Aussentemperaturen unter -15°C problemlos über 0° halten.

MATERIALLISTE

Nachfolgende Material-Liste dient dem Aufbau des Winterschutzes für 1 Baumfarn:
Bedarfmeine ProdukteZweck
Styropor Dämmplatten
[4x]
Länge: Stammhöhe + 0.20m, Breite: 0.50m , Dicke: 0.10mUmhausung (Seitenwände)
Styropor Dämmplatten
[1x]
Länge: 0.64m, Breite: 0.64m , Dicke: 0.10mUmhausung (Deckel)
Heizkabel
[1x]
Eisfrei / Extra Frostschutz und Heizkabel (Einschalttemp. ab +3°C):
je nach Stammhöhe 4m / 64 Watt oder 8m / 128 Watt
Beheizung des Schutzgestells
[optional] Funk-Thermo- / Hygrosensor
[1x]
Technoline / Mobile Alerts MA10200 / MA10320Temperatur- und Luftfeuchtekontrolle
Schutzmatte
[1x]
Bio Green Winterschutz PalmenwurzelschutzKälteschutz für den Boden (Wurzelschutz)
Vlieshaube
[1x]
[Größe: abh. vom Stammhöhe, Material: >100g/m²]zusätzliche Kältedämmung aussen um Schutzgestell
Verlängerungskabel
[1x10m]
Meister Schutzkontaktverlängerung 10mVerbindung Stromzufuhr mit Baumfarn
Styroporkleber
[1x]
Uhu / 45900 Por [40g]Fixierung Klettbänder an Styroporplatten
Klettbänder
[1x]
Blooven / selbstklebendes extra starkes Klettband [Länge: 8.0m, Breite: 0.2m]Fixierung Styroporplatten
Spanngurte
[2x]
BB Sport [Länge: 2.5m, Breite: 2.5cm]zusätzliche Fixierung Styroporplatten
[optional] große Müllsäcke
[5x]
[240l]Witterungsschutz für Styroporplatten
[optional] Klebeband
[1x]
Verschließen der Müllsäcke

AUFBAU

Nachfolgend ist der Aufbau eines würfelförmigen Schutzbaus mit einer Kantenlänge von 64cm und einem Innen-Volumen von ca. 36cm (L) x 36cm (B) x 50cm (H) beschrieben. Dieser ist entsprechend für Baumfarne mit einer Stammhöhe bis zu etwa 40cm geeignet:
1.[optional] Wedel abschneiden
alle Wedel auf ca. 10cm Reststiel zurückschneiden
2.Heizkabel verlegen
temperaturgeregeltes Heizkabel spiralförmig über den Wurzelbereich legen, ggf. mit Heringen fixieren und locker am Stamm spiralförmig hochführen
3.Wurzelschutz verlegen
4.Styroporplatten zuschneiden (z.B. mit Fuchsschwanz)
4 Styroporplatten auf 50cmx50cm (Wände), 1 Styroporplatte auf ca. 64cmx64cm (Deckel) einkürzen
5.[optional] Styroporplatten mit Müllsäcken einwickeln
Styroporplatten in Müllsäcke stecken + mit Klebeband verschließen
6.Styroporplatten um Stamm fixieren
4 Styroporplatten um Stamm herum im 64cmx64cm-Quadrat aufstellen und mit Spanngurten oder Klettbändern (+ Styroporkleber) fixieren
7.‚Schutzbau‘ mit Dämmmaterial befüllen
kompletten ‚Schutzbau‘ bis Oberkante mit trockenem, grobem Mulch oder Laub befüllen
8.[bei Temperaturen unter 0°C bzw. -5°C im Schutzbau] Styropordeckel aufbringen + Schutzbau beheizen
Styropordeckel auf Schutzbau legen, Vlies überziehen und mit Steinen beschweren oder mit Klebeband fixieren, Heizkabel einschalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

DU BRAUCHST HILFE?

Aktuelle Themen

#Erste Winterschutz-Gedanken


Welche Pflanze braucht welchen Schutz? Der Exoten-Konfigurator sagts Dir - konkret für Deinen Garten!


Im frostigen München muss ich meine Exoten im Winter gut schützen. So sieht mein Winterschutz aus...

Aktuelle Umfrage

Winterschutz: Bei mir werden ...

Aktuelle Fotos

20-09-05 20-09-Olivenbaum 01 20-09-04 20-09-03

Aktuelle Beiträge

Olivenbaum: Zahlen, Daten, Fakten
Palmlilie: Winterschutz-Methode „Überdachung“
Umfrage 5: Pflanzen in meinem Garten ordne ich i.d.R. …
Australischer Grasbaum: Winterschutz-Methode „Styropor-Schutzbau“
Maihuenia poeppigii: Steckbrief
Slider

Aktuelle Foren-Beiträge

Hanfpalme krank
Der Stamm macht mir Sorgen...zure …
Top