Düngung von exotischen Pflanzen: Checkliste Gärtnern im Grenzbereich

Gerade exotische Pflanzen benötigen in unseren Breitengraden zusätzliche Nährstoffe, die sie bei uns im Erdreich nicht ausreichend finden können. Worauf man bei der Düngung von exotischen Pflanzen achten muss, damit sie auch bei uns kräftig + gesund wachsen können.

Full screenExit full screen
Slider

DÜNGUNG VON EXOTISCHEN PFLANZEN: CHECKLISTE

Nr.RegelBeschreibung
1Organischer Dünger sollte die 1. Wahl sein!Im Garten empfiehlt sich grundsätzlich der Einsatz von organischem Dünger, um eine Überdüngung / Versalzung des Bodens zu vermeiden.
2Mineralischer Dünger nur bei akuten Problemen!Wenn Pflanzen akute Mangelerscheinungen zeigen, kann mineralischer Dünger helfen, da die Nährstoffe der Pflanze sofort zur Verfügung steht. Organischer Dünger muss dagegen erst durch Bodenorganismen zersetzt werden.
3Blühpflanzen benötigen Phosphor!Bei Blühpflanzen sollte der Phosphoranteil (P) mindestens so hoch wie der Stickstoffanteil (N) sein.
4Grünpflanzen benötigen Stickstoff!Bei Grünpflanzen sollte der Phosphoranteil (P) kleiner als der Stickstoffanteil (N) sein.
5Kalium vorallem im Herbst!Der Kaliumanteil (K) im Nährstoffverhältnis (N-P-K) sollte immer etwa dem höheren Wert aus Stickstoff- (N) und Phosphoranteil (P) entsprechen. Ausnahme: Herbstdünger mit einem bewusst hohen Kaliumanteil.
6Es muss kein Spezial-Dünger sein!Für viele exotische Pflanzen gibt es im Handel Spezial-Dünger, den man z.T. sehr teuer bezahlen muss. Einen gleichwertigen Dünger kann man auch sehr viel günstiger erstehen, wenn man sich das N-P-K-Verhältnis des Spezial-Düngers notiert und nach einem Billig-Dünger mit einem ähnlichen N-P-K-Verhältnis (oder Vielfachen davon) sucht.
7Gesetz des MinimumsDer Wissenschaftler Carl Sprengel veröffentlichte 1828 das ‚Gesetz des Minimums‘. Danach wird das Wachstum einer Pflanze durch den ggü. ihrem spezifischen Nährstoffbedarf am geringsten vorliegenden Nährstoff begrenzt.
8Schnell-wachsende Pflanzen brauchen viel Dünger!Je schneller das natürliche Wachstum einer Pflanze, desto mehr Nährstoffe braucht sie, insbesondere, was den für das Wachstum von Pflanzen hauptsächlich verantwortlichen Stickstoffanteil (N) im Dünger angeht.
9Überdüngung vermeiden!Man sollte regelmäßig und dosiert düngen. Überdüngung ist schädlich und reduziert u.a. die Winterhärte. Werden Pflanzen kurze Zeit nach dem Ausbringen von mineralischem Dünger schlapp, deutet dies auf eine Überdosierung hin. Grund: das Salz des mineralischen Düngers entzieht den Pflanzen über die Wurzeln Wasser (Exosmose). Ist dies der Fall, sollten die Salze im Boden durch reichliche Bewässerung ausgewaschen werden.
10Düngung nur während der Vegetationsphase!Man sollte nur während der Vegetationsphase (etwa Ende März bis Ende August) düngen. Düngt man im Frühjahr zu früh, so können Pflanzen die Nährstoffe aufgrund zu tiefer Temperaturen i.d.R. nicht aufnehmen. Düngt man im Herbst zu lang, kann es passieren, dass Pflanzen nicht ausreichend verholzen und weniger frostresistent sind.
11Frisch-ausgepflanzte Pflanzen nicht düngen!Man sollte frisch ausgepflanzte Pflanzen in der 1. Saison nicht düngen, da Düngung für das lebensnotwendige gute Verwurzeln vor dem 1. Winter eher kontraproduktiv ist. Ausserdem sind neu-gekaufte Pflanzen meist eh sehr ausgiebig gedüngt.
12Bei Sonne nicht düngen!Nicht düngen sollte man den trockenen Wurzelballen in praller Sonne (Verbrennungsgefahr).
13Rindenmulch führt zu Stickstoff-Mangel!Rindenmulch entzieht dem Boden Stickstoff. Möchte man den Boden mulchen, sollte man ihm daher vorher mit Stickstoff versorgen, z.B. durch Einarbeiten von Hornspänen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Aktuelles

Deutschlands Exotengärten


Du hast auch exotische Pflanzen in Deinem Garten?
ZEIG UNS DEINEN GARTEN!

Aktuelle Umfrage

Pflanzen in meinem Garten ordne ich i.d.R. ...

Aktuelle Fotos

20-08-01 20-08-australischer Taschenfarn 01 20-07-25 20-07-24

Aktuelle Beiträge

5 botanische Attraktionen in meinem Garten
Sommer 2020 – was erlaube?
5 Exotengarten-Lieblinge meiner Gäste
Blaublättrige Palmlilie: Zahlen, Daten, Fakten
Der Exotengärtner: 5 Jahre Gartenblog
Slider

Aktuelle Foren-Beiträge

Hanfpalme
Top