Artemisia abrotanum: Steckbrief Eberraute

SHARE:

Die Eberraute war lange als Gewürz- + Heilkraut beliebt, verlor dann ein stückweit an Bedeutung und erlebt nun als ‚Colakraut‘ ihre Renaissance.

zur Gallerie

Artemisia abrotanum: Steckbrief 1
Artemisia abrotanum: Steckbrief 2
Artemisia abrotanum: Steckbrief 3
Artemisia abrotanum: Steckbrief 4
Artemisia abrotanum: Steckbrief 5
Eberraute
Eberraute
Eberraute
Eberraute
Eberraute
Exit full screenEnter Full screen

SYSTEMATIK

Die Eberraute (Artemisia abrotanum) ist eine Pflanzenart der Gattung Artemisia innerhalb der Familie der Korbblütler.

Systematik Name
Abteilung Tracheophyta (Gefäßpflanzen)
Klasse Magnoliopsida (Bedecktsamer)
Ordnung Asterales (Asternartige)
Familie Asteraceae (Korbblütler)
Gattung Artemisia
Art Artemisia abrotanum (Eberraute)

HERKUNFT / VERBREITUNG

Die Pflanze stammt aus Vorderasien.

EIGENSCHAFTEN

Wachstum
Die Eberraute wächst als mehrjähriger Halbstrauch und kann Wuchshöhen bis 150cm erreichen. Sie verströmt aufgrund der enthaltenden ätherischen Öle einen angenehmen Geruch.
Frosthärte
Die Eberraute gilt bei uns als quasi-winterhart.

HABITUS

Rhizom / Wurzelsystem
Die Pflanze bildet dicke, holzige Wurzeln.
Wuchsform
Die Pflanze bildet viele aufrechte, verzweigte Stängel, die an ihrer Basis verholzen.
Blätter
Die graugrünen, dünnen, fadenförmigen Blätter werden bis zu 5cm lang.
Die Blätter riechen intensiv nach Cola. Daher wird die Eberraute auch Colakraut oder Colastrauch genannt. So kann man mit den Blattspitzen ganz einfach herrlich-schmeckende Cola-Erfrischungsgetränke herstellen. Alternativ können die Blätter zum Würzen von Fleisch- und Wildgerichten genutzt werden. Überdies wird die Eberraute auch als Heilkraut eingesetzt.
Blüten
Die Blütezeit reicht von Juli bis September. Die Blütenstände bestehen aus zahlreichen, kleinen körbchenförmigen Teilblütenstände. Die hellgelben Blüten werden etwa 5mm groß. Die mittig stehenden Blüten sind zwittrig und die randständigen weiblich. In Mitteleuropa kommt es aufgrund der niedrigeren Temperaturen jedoch meist nicht zur Blütenbildung.
Früchte
Die hellbraunen Früchte werden nur etwa 1mm lang und reifen zwischen Juli und Oktober.

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
3.1 Allgemein
4.1 Agaven, Palmlilien, Rauschöpfe + Bärengras
2.1 Dokumentation
1 EINFÜHRUNG
2 MEIN EXOTENGARTEN
2.2 Saison-Berichte
4.2 Bambus + Gräser
3.2 Physiologie
4.3 Baum- + Palmfarne
3 EXOTENGARTEN-KNOW HOW
3.3 Kauf + Auspflanzung
4.4 Grasbäume
4 EXOTEN IM DETAIL
3.4 Schutz + Pflege
5 EXOTEN-LITERATUR
4.5 Kakteen
3.5 Mangelerscheinungen + Krankheiten
4.6 Obstpflanzen
6 GARTEN-PRODUKTE
4.7 Palmen
7 GARTEN-PRODUKTE (DIY)
8 DIES + DAS
4.8 Rankpflanzen
4.9 Sonstige Exoten
9 Fotos

Umfrage

VOTE! In meinem Garten kultiviere ich exotische Pflanzen seit…

Fotos

21-09-Albizia julibrissin 01 21-09-04 21-09-03 21-09-Asimina triloba 01

Foren-Beiträge

Top