Das Exotengärtner-Forum Gärtnern im Grenzbereich

Gärtnern im klimatischen Grenzbereich: dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch hinsichtlich dauerhaft ausgepflanzter exotischer Pflanzen, insbesondere in den rauen Gegenden Deutschlands. Hierbei soll es schwerpunktmäßig um Kauf + Auspflanzung, Schutz + Pflege sowie Mangelerscheinungen + Krankheiten gehen.

Nur, wer die richtigen Fragen stellt, bekommt auch die richtigen Antworten: diese Informationen solltest Du liefern, wenn Dir eine Pflanze Sorgen bereitet.

Neben diesem Forum gibt es auch die Möglichkeit, derartige Themen in meiner Facebook-Gruppe Exotengärten in den rauen Gegenden Deutschlands zu diskutieren. Ihr seid auch hier herzlich willkommen!

Ein wertschätzender Umgangston ist bitte Basis aller Diskussionen hier.

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Palmenprobleme

Servus!

Zunächst einmal danke für die vielen tollen Infos auf deiner Seite. Hier lernt man als Neuling in der Palmen-Welt wirklich viel dazu!

Zu meinem Problem: Ich habe im letzten Jahr eine Fortunei und eine Wagnerianus ausgepflanzt. Beide haben sich gut aklimatisiert und auch den Winter gut überstanden. Allerdings gewinne ich zunehmend den Eindruck, dass etwas nicht stimmt. Es kommen bei beiden zwar neue Wedel nach, allerdings sehen alle ziemlich schwach aus, hängen und weisen Chlorose – auch Bleichsucht oder Gelbsucht genannt – die schwache Ausbildung von Blattgrün (Chlorophyll), wodurch die Blätter ihre Farbe verlieren, verblassen und hellgrün oder gelblich werden. Chlorose ist ein durch Chlorophyllmangel bedingtes Krankheitssymptom (Mangelerscheinung), bei dem betroffene Pflanzen nicht im Stande sind, ausreichend Kohlenhydrate durch Photosynthese herzustellen, was zur Nekrose (Absterben der Blätter) führen kann.">Chlorose auf.

Da der Boden sehr, sehr lehmig ist und in der Nähe ausgepflanzte Yucca-Palmen tatsächlich an Wurzelfäule litten, hatte ich den Verdacht, dass die Palmen zu viel Wasser bekommen haben und habe das Gießen ziemlich reduziert. Das Ergebnis ist allerdings nicht besser geworden.  Was meinst du, wo das Problem liegen könnte?

Vielen Dank schon mal!

Hochgeladene Dateien:
  • palmen.jpg

Liebe Kirsche,

erstmal danke für die Blumen. Jetzt hört mal auf mit dem Lob für die Website. Sonst werd ich noch eingebildet... 😉
Also zu Deiner Palme: yoah... wirkt noch was schwach auf der Brust - dünner Stamm, etwas vergeilt, labbrige Blätter und die älteren Blätter gelb.
Mir sieht das stark danach aus, dass Deine Palme einfach noch Zeit zum Ankommen benötigt. Sowas kann durchaus auch mal 2-3 Jahre dauern. Wann hast Du die denn letztes Jahr ausgepflanzt?

Grundsätzlich lieben Hanfpalmen (anders als Yuccas) sehr viel Wasser. Aktuell regnet es bei uns allerdings über alle Maßen. Da gieße ich auch nicht. An Tagen, wo es aber über 20° hat und nicht regnet, kannst Du auf alle Fälle mal 10l Wasser geben. Das wird schon mit Deinen Palmen. Mach Dir da keinen Kopf.

Liebe Grüße

Tom

Der Exotengärtner: Gärtnern im Grenzbereich

Hallo Tom,

danke für die schnelle und beruhigende Antwort.

Kurz zur Erklärung: Ich habe die Kollage oben aus Dateigröße-Gründen etwas blöd zusammengebastelt. Links oben sieht man die Wagnerianus. Die hat einen noch sehr dünnen stamm und wurde im Herbst letzten Jahres ausgepflanzt. Rechts oben die Fortunei, die bereits einen ordentlichen Stamm hat, insgesamt aber schlechter aussieht. Die wurde im Frühjahr ausgepflanzt.

Ich gieße dann jetzt wieder regelmäßiger. Macht eine zusätzliche Stärkung (Dünger/ ST) Sinn?

Gruß Kirsche

Hallo Kirsche,

ich hätte vermutet, dass - wenn überhaupt - rechts oben die Wagnerpalme ist.

Im Herbst eine Palme pflanzen, ist nicht ganz ohne, weil sie dann ja vor dem Winter kaum noch Zeit zum Etablieren hat. Zum Glück war der letzte Winter aber ja extrem mild. 🙂

Die Fortunei hast Du im Frühjahr 2020 oder im Frühjahr 2019 gepflanzt? Wenn Du die Fortunei letztes Frühjahr gepflanzt hast, macht eine Düngung jetzt Sinn.

Die Frage ist, ob Deine Palme aktuell Dünger oder eher Superthrive (kein Dünger, sondern ein Hormon) benötigt. Superthrive suggeriert der Palme, dass die Blätter unterversorgt sind und sie daher all ihre Energie in neue Wurzeln (und nicht in die Blätter) stecken soll. Dünger fördert dagegen vorallem das gesunde Blattwachstum. Von daher die Gretchenfrage: ist Deine Palme so blass, weil sie sich noch nicht gut versorgen kann (zu wenig Wurzeln -> Superthrive) oder weil der Boden nicht genügend Nährstoffe hergibt (Dünger). Ich würde an Deiner Stelle zunächst mal mit Dünger agieren + der Palme etwas Zeit geben.

Gruß

Tom

Der Exotengärtner: Gärtnern im Grenzbereich

Aktuelles

Deutschlands Exotengärten


Du hast auch exotische Pflanzen in Deinem Garten?
ZEIG UNS DEINEN GARTEN!

Aktuelle Umfrage

Pflanzen in meinem Garten ordne ich i.d.R. ...

Aktuelle Fotos

20-07-Faxon Yucca 01 20-07-Yucca rostrata 01 20-07-05 20-07-04

Aktuelle Beiträge

5 Exotengarten-Lieblinge meiner Gäste
Blaublättrige Palmlilie: Zahlen, Daten, Fakten
Der Exotengärtner: 5 Jahre Gartenblog
Umfrage 4: Meine ausgepflanzten Exoten dünge ich …
Japanische Faserbanane: Winterschutz der Scheinstämme
Slider

Aktuelle Foren-Beiträge

Palmenprobleme
Top