Das Exotengärtner-Forum Gärtnern im Grenzbereich

SHARE:

Du möchtest Dich zum Exotengärtnern austauschen, brauchst Hilfe, hast Fragen oder suchst Anregungen? Herzlich willkommen!

Das Exotengärtner-Forum dient dem fachlichen Austausch zu allen Fragen des Exotengärtnerns.
Um hier zu schreiben oder mitzulesen, bedarf es keiner Anmeldung. Du möchtest Dich trotzdem registrieren? Zur Registrierung / Anmeldung gehts hier.
Eine Pflanze bereitet Dir Sorgen? Hier eine kleine Anregung, welche Informationen Du liefern solltest, um die bestmögliche Hilfe zu erhalten.
Neben dem Exotengärtner-Forum gibt es i.ü. auch die Möglichkeit, derartige Themen in meinen 2 Facebook-Gruppen Exotengärten in den rauen Gegenden Deutschlands und Exotengärten in München zu diskutieren. Ihr seid auch hier natürlich herzlich willkommen!
Bitte lasst uns nett miteinander umgehen. Ok? 🙂
Es gibt technische Probleme? Dann kontaktiere mich bitte hierüber.

Palmlilie / garten Yucca

Zitat

Hallo,

Ich lese immer wieder das man die Palmlilie vor zu viel Nässe schützen sollte. Letztes Jahr habe ich auch ordentlichverpackt. Jetzt sehe ich aber hier in meiner Umgebung immer mehr Yucca die mir vorher nie aufgefallen sind und diese haben schon einen riesen stamm und stehen in den Gärten bestimmt schon Jahre oder gar Jahrzehnte und das ohne jeglichen Schutz. Man ist hin und s hergerissen, aber dieses Jahr mach ich keinen Schutz. Hier regnet es jetzt schon 2 Wochen quasi durch und sie sehen noch ganz normal aus. Was meint ihr und sind eure Erfahrungen ?

tom hat auf diesen Beitrag reagiert.
tom
Zitat

Hi,

ich denke, diese Frage lässt sich leider nicht ganz so einfach beantworten. Selbstverständlich gibt es Yucca-Arten, die unsere feuchten Winter schutzlos überstehen, jede Menge stammmlose Arten und vielleicht auch die eine oder andere stammbildende Art.

Das hängt ein stückweit auch davon ab, wo Do wohnst. Wir hier in Bayern haben eher kalte, trockene Winter. Im Ruhrgebiet / Rheinland sind die Winter zwar milder, aber dafür feuchter:

https://exotengaertner.de/exoteneignung-deutscher-grossstaedte/

Meine persönliche Erfahrung: ich experimentiere mit Rostrata + Gloriosa / Recurvifolia und habe festgestellt, dass die Gloriosa im feuchten Winter schon zu Pilzen und Stammfäule neigt. Die Rostrata - die ich eh am schönsten finde - scheint da weniger anfällig. Die kalten bayrischen Winter scheinen beiden nichts anzuhaben.

Ich würd an Deiner Stelle einfach mal etwas ausprobieren. Wo wohnst Du denn?

Liebe Grüße

Tom

 

 

Der Exotengärtner: Gärtnern im Grenzbereich
Zitat

Das mit der Gloriosa kann ich definitiv bestätigen. Die braucht auf jeden fall ne Drainage unter der Wurzel und im herbst / winter einen nässeschutz gegen Regen. Ansonsten sind die Blätter ziemlich schnell von unten nach oben schwarz. Die Neuaustriebe sind erst mal nicht betroffen.

Die Rostrata scheint mir da etwas toleranter zu sein. Ich werde die aber nun auch in den nächsten Tagen mit einem nässeschutz light versehen.

tom hat auf diesen Beitrag reagiert.
tom
Zitat

Hi Tom,

was meinst du dazu?

Die braunen Blätter und die Flecken sind Nässeflecken / bzw. Pilz.. eigentlich so wie jedes Jahr. Aber was hat das mit den weißen Blättern auf sich? Das habe ich bis dato noch nie gesehen bei denen..

Lg

Mirco

Hochgeladene Dateien:
  • 20210309_090522.jpg
Zitat

Uiiii.... mein 1. Gedanke war, ob die zu dunkel überwintert wurde. Ich hatte mal eine rostrata dunkel überwintert, die hatte danach fast weisse Blätter. Schau mal:

https://www.exotengaertner.de/wp-content/gallery/palmlilie-mangelerscheinungen/IMG_5049.JPG

Der Exotengärtner: Gärtnern im Grenzbereich
Zitat

Mmhhh.. ok. Schon komisch, da sie ja eigentlich am hellsten Platz im Garten steht. Geregnet hat es die letzten wochen auch kaum bis gar nicht. Die neutrale sind normal.. und nach pilz sieht mir das auch nicht aus. Vielleicht etwas mit den Wurzeln?

Zitat

Das wäre wohl die Alternative: womöglich zu nass gestanden. Wie hast Du den Wurzelbereich denn trocken gehalten?

Der Exotengärtner: Gärtnern im Grenzbereich
Zitat

Mit rindenmulch und einem müllsack. Meinst du, ich sollte sie besser rausholen und erst mal trocken stellen?

Zitat

Hmmmm... mit Müllsack sollte der Wurzelbereich aber eigentlich ganz gut geschützt sein. Wie kalt war es denn bei Euch?

Der Exotengärtner: Gärtnern im Grenzbereich
Zitat

Das kälteste lag bei -11 Grad. In den letzten 2 Jahren hatte ich die gar nicht geschützt. Die unteren Blätter waren nach dem Winter eigentlich immer braun. Hab die dann immer abgeschnitten und im Frühjahr Sommer haben die immer enorm zugelegt. Das weiße hab ich bis dato noch nie gesehen. Die mitteltriebe sind saftig grün


Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
4.1 Agaven, Palmlilien, Rauschöpfe + Bärengras
2.1 Dokumentation
1 EINFÜHRUNG
3.1 Allgemein
3.2 Physiologie
2 MEIN EXOTENGARTEN
2.2 Saison-Berichte
4.2 Bambus + Gräser
4.3 Baum- + Palmfarne
3 EXOTENGARTEN-KNOW HOW
3.3 Kauf + Auspflanzung
4 EXOTEN IM DETAIL
3.4 Schutz + Pflege
4.4 Grasbäume
4.5 Kakteen
3.5 Mangelerscheinungen + Krankheiten
5 EXOTEN-LITERATUR
6 GARTEN-PRODUKTE
4.6 Obstpflanzen
4.7 Palmen
7 GARTEN-PRODUKTE (DIY)
4.8 Rankpflanzen
8 DIES + DAS
4.9 Sonstige Exoten
9 Fotos

Umfrage

VOTE! Diesen Winter schütze ich meine exotischen Pflanzen …

Fotos

21-10-06 21-10-07 21-10-09 21-10-Asimina triloba 01

Forum

Trachycarpus einwintern
Top