Das Exotengärtner-Forum Der Exotengärtner: Gärtnern im Grenzbereich

Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch hinsichtlich dauerhaft ausgepflanzter exotischer Pflanzen, insbesondere in den rauen Gegenden Deutschlands, also einem Gärtnern im klimatischen Grenzbereich. Hierbei soll es schwerpunktmäßig um Kauf + Auspflanzung, Schutz + Pflege sowie Mangelerscheinungen + Krankheiten gehen.

Gerne hätte ich auch Gast-Beiträge hier zugelassen. In dem Fall wird das Forum aber leider zugespamt. Von daher müsst ihr Euch leider vorher hier anmelden.

Es gibt technische Probleme? Dann kontaktiere mich bitte hierüber.

Kleiner Tipp: nur, wer die richtigen Fragen stellt, bekommt auch die richtigen Antworten: diese Informationen solltest Du liefern, wenn Dir eine Pflanze Sorgen bereitet.

Neben diesem Forum gibt es auch die Möglichkeit, derartige Themen in meiner Facebook-Gruppe Exotengärten in den rauen Gegenden Deutschlands zu diskutieren. Ihr seid auch hier herzlich willkommen!

Ein wertschätzender Umgangston ist bitte Basis aller Diskussionen hier.

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Winter nicht gut bekommen?

Hallo, wir haben Sorge um unsere Palme, die wir auf der Terrasse stehen haben. Es ist der erste Winter gewesen. Vor dem Frost (die -15°C, die vor zwei Wochen kamen) haben wir die Palme gut eingepackt. Die Blätter sahen super aus, wie immer, schön saftig. Jetzt nach See Kälte haben wir sie ausgepackt und sehen eine unglückliche und unschöne Pflanze. Die Blätter sind trocken, grau-grün, ich sehe auch weißen Belag...wir sind verzweifelt. Was können wir tun? Ist es der Frost gewesen oder sind es auch Schädlinge? Über hilfreiche Tipps würde ich mich sehr freuen. Danke!

Hochgeladene Dateien:
  • EFFD7E1E-E533-4591-BF68-7A0E33AD5B72.jpeg

Hi Marian,

ich selber habe keine Zwergpalme, versuche es aber trotzdem mal:

Das Weiß an den Wedeln könnte entweder Tormentum sein (das wäre unkritisch und völlig normal), Schimmel oder auch Spinnmilben o.ä.. Hast Du die Krone mit Luftpolsterfolie geschützt?

Auf den anderen Fotos, die Du mir geschickt hast (hab sie mal beigefügt), sieht man aber nach meinem Dafürhalten auch, dass die Blätter nicht ausreichend versorgt sind. Ich vermute Frosttrocknis, weil der Kübel zu lange durchgefroren war. Wie hast Du den Kübel geschützt? Hast Du auch beheizt?

Liebe Grüße

Tom

 

Hochgeladene Dateien:
  • 025285D8-A049-4C07-810D-62C4E40DF711.jpeg
  • 4B5E94CA-F3DA-4022-9E9A-346978A9B125.jpeg
Der Exotengärtner: Gärtnern im Grenzbereich

Hi Tom,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Den Kübel haben wir mit so einem Filz eingepackt, die Pflanze selbst in einen „Sack“ aus Stoff. Beheizt haben wir nicht, ich wüsste auch nicht, wie wir das machen sollten.

Also die Krone haben wir mit einem Schutz aus Vlies eingepackt, den Topf mit Kokosmatten eingerollt. Was können wir Gutes für die Pflanze tun?

Ich fürchte, es wird leider sehr, sehr eng für die Zwergpalme... 🙁

Eine Zwergpalme verträgt etabliert etwa bis -13°.

Ein Passivschutz kann zwar kurzzeitige Temperaturspitzen (etwas) abfedern, kann aber (gerade bei Dauerfrost) das Eindringen des Frostes auf Dauer nicht verhindern. Heisst: Deine Palme hat vermutlich lebensbedrohliche Fröste abbekommen, nicht nur die Wedel, wo es sich immer zuerst zeigt.

Dazu kommt, dass Kübelhaltung von immergrünen Pflanzen insbesondere bei Dauerfrost meist kein gutes Ende nimmt. Der Kübel ist nach kürzester Zeit komplett durchgefroren, so dass die Palme einfach verdurstet. Das geht schneller, als man denkt.

Zu allem Überfluss ist es schließlich gut denkbar, dass die Bodentemperatur im Kübel so tief lag, dass die Wurzeln dauerhaft zerstört wurden.

Ich hoffe, Du bist mir nicht böse, aber es wird sehr eng für die schöne Palme.

Tun kannst Du aktuell wenig (und solltest Du auch nicht, weil es mehr schadet als nützt): also auf alle Fälle raus aus der Sonne, nicht schneiden, nicht düngen und maximal verhalten gießen.

Ich drücke Dir alle Daumen. 🙂

Der Exotengärtner: Gärtnern im Grenzbereich

Danke für die Info, das hört sich aber echt sehr schade an. Wir haben die Palme gerade 2020 gekauft, sie sah super aus. Dann kam diese kurze Periode mit der Kälte und dem vielen Schnee. Für diese Zeit haben wir die Palme eingepackt, vorher nicht, da es überhaupt nicht kalt war, und wie gesagt, bis zum Einpacken sah sie vital aus. Ist denn also keine Hoffnung da, auch wenn sie stammnah so schön grün aussieht wie vorher? Würdest du etwas gegen Schädlinge tun? Oder einfach nur abwarten? Reinbringen kann man die Palme nicht, der Kübel ist sehr groß und entsprechend auch schwer. War der Winterschutz denn falsch?

Hi Marian,

die Palme stand vermutlich unter einem Dach, oder? Dort ist es meist ein ganzes Stück wärmer. Aufgeben wäre also sicher zu früh. Aber es ist kritisch.

Und - bitte nicht böse sein: beim Winterschutz hast Du leider ein paar Fehler gemacht. Aber vielleicht hast Du ja Glück und wir können es beim nächsten Winter besser machen... 🙂

Einen achönen Abend

Tom

Der Exotengärtner: Gärtnern im Grenzbereich

Das wäre sicherlich dein, ich lasse mich gern belehren. Ich hoffe, dass die Palme es schafft. Sie ist so wunderschön gewesen! Anbei ein Foto aus dem Sommer!

Hochgeladene Dateien:
  • 963BB82E-03B5-4295-B2BB-584D36D492A2.jpeg

Oh ja, die sieht toll aus. Vielleicht berappelt sie sich ja nochmal. Es wäre wirklich jammer-schade...

Der Exotengärtner: Gärtnern im Grenzbereich

Aktuelle Fotos

21-02-05 21-02-Trachycarpus fortunei 02 21-02-Xanthorrhoea johnsonii 02 21-02-Trachycarpus fortunei 01

Aktuelle Umfrage

NEU Nach diesem Winter haben meine Pflanzen ...

Aktuelle Foren-Beiträge

Top