Einsteiger-Exoten für den Garten Gärtnern im Grenzbereich

Um als Exoten-Neuling nicht direkt mit Misserfolgen zu starten, empfiehlt es sich, es zunächst mit quasi-winterharten Pflanzen zu versuchen, die im Sommer wenig Pflege und im Winter idealerweise ohne Schutz auskommen. Welche Pflanzen bieten sich dazu an?

Full screenExit full screen
Slider

Yuccas

Yuccas und ganz besonders stammbildende Yuccas vermitteln ein sehr exotisches, palmen-ähnliches Flair im Garten. Da Yuccas generell mit sehr wenig Wasser auskommen, sind sie im Sommer im Prinzip pflegefrei. Einige Arten sind so frosthart, dass sie auch im Winter i.d.R. ohne Frostschutz auskommen. Da Yuccas nässeempfindlich sind, empfiehlt sich im Winter aber zumindest ein einfacher Regenschutz.

Für Einsteiger bieten sich vorallem die Yucca rostrata + die Yucca gloriosa / recurvifolia an – beide stammbildend. Glücklicherweise ist die Yucca rostrata auch noch eine der schönsten Yucca-Arten, die es gibt.

Kakteen

Wer hätte gedacht, dass auch Kakteen zur Freilandhaltung in Deutschland geeignet sind? Fakt ist: es gibt Kakteen, die im Winter weit mehr als -20°C aushalten. Leider sind Kakteen in aller Regel sehr nässeempfindlich und vergammeln daher bei uns im Winter trotz angemessener Frosthärte. Einige wenige frostharte Arten sind jedoch bedingt nässetolerant und können mit einem einfachen Nässeschutz im Beet überwintern.

Für Einsteiger besonders geeignet sind der Feigenkaktus Opuntia phaeacantha + der Igelkaktus Echinocereus reichenbachii ssp baileyi.

Obstpflanzen

Wer würde nicht gerne exotisches Obst im eigenen Garten ernten?

Uneingeschränkt empfehlenswert ist in dem Zusammenhang die völlig winterharte Indianerbanane, idealerweise eine veredelte Sorte wie ‚Sunflower‘ oder ‚Prima 1216‘. Ihre sensationell-exotisch schmeckenden Früchte können – zumindest in sonnenreichen Sommern – auch bei uns ausreifen.

Ebenfalls interessant ist die Bitterzitrone. Sie ist völlig winterhart. Die Zitronen schmecken zwar ziemlich bitter, sind aber ein absoluter Hingucker im Garten.

Und dann noch ein kleiner Geheimtipp: die chinesische Dattel. Im Internet wird dieser Strauch fast durchgängig mit einer Frosthärte von -15°C angegeben. Nach meinen Erfahrungen hält er aber durchaus auch bis -20°C aus und ist damit quasi-winterhart. Seine schokobraunen Früchte sind in Asien extrem beliebt.

Rankpflanzen

Gibt es eine exotische Variante zu Deutschlands luebster Rankpflanze – dem Efeu?

Ja, die gibt es. Die Klettergurke ist völlig winterhart + produziert nebenbei auch optisch höchst-exotische, essbare Früchte.

Sonstige Exoten

Wie wäre es mit einem exotischen Winter-Blüher? Die winterharte chinesische Winterblüte produziert etwa ab Januar schöne leuchtend-gelbe Blüten, die den ganzen Garten mit ihrem herrlichen Duft einhüllen.

Oder wie wäre es mit sukkelenten Blumen aus Afrika? Mittagsblumen gibt es in allen erdenklichen Farben. So lässt sich ein wunderschönes, kunterbuntes Blütenmeer in den Garten zaubern…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Aktuelle Tipps

Jetzt an den Nässeschutz denken!


Was sollte im Winter wie geschützt werden? So sieht mein Winterschutz-Programm aus.


Was sollte jetzt geschützt werden? Ab sofort dokumentiere ich meinen Winterschutz hier tagesaktuell mit!

Aktuelle Umfrage

Winterschutz: Bei mir werden ...

Aktuelle Fotos

20-10-05 20-10-03 20-10-04 20-10-Indianerbanane 02

Aktuelle Beiträge

Agave neomexicana: Steckbrief
Mein Exotengarten: Zahlen, Daten, Fakten
Mein Winterschutz 2020/21
Faxon Palmlilie: Zahlen, Daten, Fakten
Kaktus: Winterschutz-Methode „Überdachung“
Slider

Aktuelle Foren-Beiträge

Olivenbaum Risse am Stamm
Ensete maurellii überwintern
Top