Zum Inhalt springen

Urlaub am Gardasee (2022)

    SHARE:

    Der Gardasee hat einiges zu bieten, u.a. auch eine Botanik, wie sie sich mancher wohl auch im eigenen Garten gut vorstellen könnte…


    Urlaub am Gardasee (2022) 1
    Urlaub am Gardasee (2022) 2
    Urlaub am Gardasee (2022) 3
    Urlaub am Gardasee (2022) 4
    Urlaub am Gardasee (2022) 5
    Gardasee 2022
    Gardasee 2022
    Gardasee 2022
    Gardasee 2022
    Gardasee 2022
    Exit full screenEnter Full screen

    Der gelegentliche Kurztripp zum Gardasee gehört für uns Münchner zum Standardprogramm: tolles Klima, der traumhafte See, schöne Bergen, eine faszinierende Flora und natürlich Dolce Vita.
    Dieses Jahr Pfingsten waren wir in einem ‚Glamping-Ressort‘ (i.ü. sehr empfehlenswert) in der Nähe von Salo auf der Südwestseite des Gardasees.

    Botanisch bietet der Gardasee alles, was das Herz eines Exotengärtners höher schlagen lässt: Palmen, Yuccas, Agaven, Zitrus-, Granat- + Olivenbäume, Lorbeer, Feigen, Magnolien, Zypressen, Steineichen etc.. Den heissen Sommern und milden Wintern sei dank…
    Was mir aber dieses Jahr besonders auffiel: man sieht hier doch jede Menge Trachycarpus fortunei mit komplett brauner Blattkrone. Ob das Frostschäden sind oder ob die Palmen aufgrund zu wenig Wasser vertrocknet sind: keine Ahnung. Auch die restlichen Hanfpalmen hatten vielfach eine eher schwach belaubte Blattkrone. Und es gab jede Menge Hanfpalmen mit extrem dünnem Stamm. In Fachforen würde man diese wohl abfällig als ‚China-Spargel‘ titulieren. Wachsehn Trachycarpus am Gardasee natürlich oder sind die auch nur importiert?
    Olivenbäume wachsen hier i.ü. krumm und schrumpelig. Olivenbäume, wie man sie bei uns häufig sieht, also mit einem kerzengeraden Stamm, wohldefinierten Ästen und einer kugelrunden Krone, gibt es hier nicht. Jeder Olivenbaum ist ein Unikat.
    Schwer begeistert war ich von einigen Gärtnereien dort. Ich habe 2 in der Nähe von Salo entdeckt, die hierzulande fast als botanischer Garten durchgehen würden. Uralte Olivenbäume, Palmen + Yuccas mit meterhohen Stämmen und Agaven mit riesigen Rosetten. Besonders beeindruckt hat mich die Gärtnerei ‚Vivaio del Garda‘ in Padenghe sul Garda. Wirklich faszinierend!
    Etwas enttäuscht war ich dagegen von den Preisen. Nach meinem Dafürhalten waren die meisten Pflanzen auch nicht günstiger als bei uns. Schade eigentlich. Ich hätte sehr gerne ein Andenken mitgenommen…