Musa basjoo: Mangelerscheinungen + Krankheiten Japanische Faserbanane

Fotos sagen mehr als 1000 Worte. Lass Dich von Fotos aus meinem Exotengarten im Münchner Südosten 500m über NN inspirieren!

Durch Anklicken eines Fotos gelangst Du in den Lightbox-Modus, wo Du die Fotos im Vollbildmodus manuell per Pfeiltasten durchklicken kannst.
Alternativ kannst Du die Fotos über die ‚Slideshow‘ auch automatisch durchlaufen lassen.
Hier gehts zur Übersicht aller Foto-Alben.

2 comments on “Musa basjoo: Mangelerscheinungen + Krankheiten Japanische Faserbanane
  1. Michael sagt:

    Ich hatte eine große Musa vor 2 Jahren im Garten gepflanzt; im Winter gut geschützt (auf 1m Höhe angeschnitten; mit Laub eingedeckt und mit Kompostgitter/Deckel+Folie geschützt) gut durch Winter gebracht; wuchs 2 Jahre super (5m); diesen Frühling wächst sie kaum, hat schmale Blätter und schwarze Flecken (genau wie auf Foto mit „Frost Herbst“); liegt das am kalten nassen Frühjahr oder Krankheit (wohnen in München)?

    • tom sagt:

      Servus Michael,
      ich habe bei mir im Garten dieses Jahr auch diverse Sorgenkinder. Ein viel zu warmer Winter, ein nahezu hoch-sommerlicher März-April, dann 2x Spätfröste und nu seit Mai wenig Sonne und überschaubare Temperaturen. Nicht gut für exotische Pflanzen.
      Zum Wachstum der Faserbananen: meine haben 2-3 Blätter je Scheinstamm bislang gebildet. Mehr ist bei den Temperaturen auch kaum zu erwarten. Faserbananen wachsen halt erst richtig bei Temperaturen über 20°C. Die schwarzen Flecken auf den Blättern würde ich zunächst ignorieren. Schädlinge sind nicht zu erkennen, oder?
      Viel Glück… der Sommer kommt jetzt bald…
      Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Aktuelle Umfrage

Winterschutz: Bei mir werden ...

Aktuelle Foren-Beiträge

Ist meine Palme noch zu retten?
Fotos meiner Trachys
Musa Basjoo
Top