Zum Inhalt springen

Escobaria: Steckbrief Warzenkaktus

    SHARE:

    Escobaria sind kleinwüchsige, gut-frostharte Kakteen. Leider sind sie ziemlich feuchtigkeitsempfindlich.

    zur Gallerie

    Escobaria: Steckbrief 1
    Escobaria: Steckbrief 2
    Escobaria: Steckbrief 3
    Escobaria: Steckbrief 4
    Escobaria: Steckbrief 5
    Warzenkaktus
    Warzenkaktus
    Warzenkaktus
    Warzenkaktus
    Warzenkaktus
    Exit full screenEnter Full screen

    SYSTEMATIK

    Warzenkakteen (Escobaria) sind eine Gattung in der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae) mit 23 Arten. Der botanische Name leitet sich von den mexikanischen Brüdern Romulo + Numa Pompilio Escobar Zerman ab.

    Systematik Name
    Abteilung Tracheophyta (Gefäßpflanzen)
    Klasse Magnoliopsida (Bedecktsamer)
    Ordnung Caryophyllales (Nelkenartige)
    Familie Cactaceae (Kakteengewächse)
    Gattung Escobaria (Warzenkaktus)

    HERKUNFT / VERBREITUNG

    Escobaria ist im Süden von Kanada, im Südwesten der USA und im Norden von Mexiko beheimatet. Einzige Ausnahme ist die Art ‚Escobaria cubensis‘, die in Kuba wächst.

    EIGENSCHAFTEN

    Wachstum
    Warzenkakteen sind kleinwüchsig und erreichen je nach Art Wuchshöhen bis etwa 30cm.
    Frosthärte
    Generelle Frosthärte-Informationen zu Warzenkakteen finden sich hier.

    HABITUS

    Rhizom / Wurzelsystem
    Die Wurzeln sind meist knollenförmig.
    Wuchsform
    Warzenkakteen sind flach wachsende, gelegentlich polsterbildene kugelförmige oder zylindrische Kakteen.
    Blätter / Dornen
    Die Warzen besitzen eine Furche und werden im Alter gelegentlich korkig. Die Dornen des Warzenkaktus sind sehr klein. Die Randdornen sind besitzen dunkle Spitzen. Einen Mitteldorn gibt es meist nicht.
    Blüten
    Die Blüten sind weiß, gelb, rosa oder purpur.
    Früchte
    Die Früchte sind rot, gelegentlich auch grün oder rosa. Sie enthalten dunkelbraune bis etwa 2mm große Samen.