5 skulpturale Exoten Exotengarten-Ratgeber

Ich war noch nie der große Blumen-Fan. Stattdessen haben mich schon immer Bäume fasziniert. Je uriger der Stamm + je imposanter die Krone, desto besser. Hier meine 5 skulpturalen Lieblings-Exoten…

Full screenExit full screen
Slider

Australischer Grasbaum (Xanthorrhoea johnsonii)

Der Stamm eines Grasbaums ist einfach nur faszinierend: mit seinem schwarzen, wuchtigen Stamm bietet er den perfekten Kontrast zu seinen satt-grünen, filigranen grashalm-ähnlichen Blättern. Von weitem wirkt es fast, als habe der Stamm eine krokodilartige Oberfläche. Streicht man über den Stamm, so hat man Ruß an den Fingern – das reale Zeugnis eines australischen Buschbrandes. Faszinierend und daher definitiv mein skulpturaler Exot No. 1.

Faxon Palmlilie (Yucca faxoniana)

Ich liebe stammbildende Yuccas. Den schönsten Stamm hat hierbei die Yucca faxoniana: dunkel-grau-braun mit einer interessanten, rauen Textur und im oberen Bereich mit Überresten abgestorbener Blätter. Der kräftige Stamm hat etwas von einem Elefantenfuss. Das Blattwerk führt diese Urgewalt fort und besteht aus stabilen, rinnenförmigen, spitz zulaufenden Blättern, die am Ende mit weissen, sich wellenden Häärchen versehen sind. Mein skulpturaler Exot No. 2.

Australischer Taschenfarn (Dicksonia antarctica)

Der fast schwarze Stamm des Dicksonia antarctica ist eigentlich gar kein Stamm, sondern ein Geflecht aus alten, abgestorbenen Blattbasen, das von überirdischen Wurzeln durchzogen ist und so den Anschein eines echten Stamms macht. Im oberen Stamm-Bereich sind die alten Blattbasen noch gut zu erkennen. Besonders schön wirkt hier der Kontrast zu den filigranen, hellgrünen Farnfächern. Mein skulpturaler Exot No. 3.

Wheeler’s Rauschopf (Dasylirion wheeleri)

Wheeler’s Rauschöpf ist nicht nur der frosthärteste Rauschopf, sondern auch einer der schönsten: mit seinem extrem wuchtigen, hellbraunen Stamm und seinem dichten Blattschopf aus mit Widerhaken versehenen dunkelgrünen Blättern ist der Rauschopf eine faszinierend-architektonische Pflanze. Mein skulpturaler Exot No. 4.

Olivenbaum (Olea europaea)

Der Olivenbaum darf im Kreise der skulpturalen Exoten natürlich nicht fehlen. Sein im Alter uriger Stamm, seine ausladende Krone mit ihren silbrig-grünen, grazilen Blättern und den grünen und später schwarzen Oliven verleihen ihm ein ganz besonderers Erscheinungsbild. Jeder Olivenbaum-Stamm ist hierbei ein kleines Kunstwerk und definitiv ein Unikat. Mein skulpturaler Exot No. 5.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Aktuelle Tipps

Jetzt an den Nässeschutz denken!


Was sollte im Winter wie geschützt werden? So sieht mein Winterschutz-Programm aus.


Was sollte jetzt geschützt werden? Ab sofort dokumentiere ich meinen Winterschutz hier tagesaktuell mit!

Aktuelle Umfrage

Winterschutz: Bei mir werden ...

Aktuelle Fotos

20-10-02 20-10-Indianerbanane 01 20-10-chinesische Dattel 01 20-10-Seidenakazie 01

Aktuelle Beiträge

Mein Exotengarten: Zahlen, Daten, Fakten
Mein Winterschutz 2020/21
Faxon Palmlilie: Zahlen, Daten, Fakten
Kaktus: Winterschutz-Methode „Überdachung“
Eukalyptus: Steckbrief
Slider

Aktuelle Foren-Beiträge

Ensete maurellii überwintern
Hanfpalme krank
Top