Gartenanalyse Exotengarten-KnowHow

SHARE:

Je besser man Klima + Bodenverhältnisse im Garten kennt, umso besser kann man den optimalen Standort für Pflanzen finden.

Statt einer professionellen, teuren Analyse kann man eine solche Analyse in wesentlichen Punkten auch selber durchführen.

Klima

Das Klima wird durch Makro- + Mikro-Klima bestimmt.
Das Makro-Klima läßt sich am einfachsten über Klimazonen (des Landwirtschaftsministeriums der Vereinigten Staaten) ermitteln.
Das Mikro-Klima im eigenen Garten ist im wesentlichen durch sonnige / schattige, windige / windgeschützte, hausnahe (-> Abwärme) / hausferne und überdachte / freie Stellen gekennzeichnet. Mithilfe entsprechender Zeichnungen für den eigenen Garten behält man den Überblick.

Boden

Um herauszufinden, was für eine Art von Boden man im Garten hat, gibt es verschiedene Möglichkeiten.
Um auf die Schnelle eine erste Indikation zu bekommen, entnimmt man etwas Erdboden aus etwa 20-30cm Bodentiefe und versucht, daraus eine Erdwurst zu rollen. Lässt sich die Wurst gut formen, deutet dies auf schweren Boden (Lehmboden) hin. Fällt die Wurst auseinander oder bröckelt, so handelt es sich eher um leichten Boden (Sandboden).
Wer es etwas genauer will, der kann sich ein vielfach relativ günstiges pH-Wert-Messgerät (ab etwa 10€) kaufen.
Alternativ können einen bei der Analyse sogenannte Zeigerpflanzen unterstützen. Hierbei handelt es sich um spezielle Pflanzen (Unkraut), die nur unter ganz bestimmten Bedingungen im Garten wachsen und so einen Hinweis auf Klima und Boden an der entsprechenden Stelle im Garten geben:

Bedingung Zeigerpflanze (beispielhaft)
feucht Kohldistel, Trollblume
basisch / alkalisch (hoher ph-Wert) echter Wundklee, gewöhnliche Pechnelke
kalkhaltig Acker-Rittersporn, Kuhschelle
lichtreich gelbes Sonnenröschen, gemeine Grasnelke
salzig Queller
sandig Sand-Segge
sauer (niedriger ph-Wert) Heidelbeere, kleiner Sauerampfer
schattig Sauerklee
Staunässe Acker-Schachtelhalm, Ackerminze, Huflattich
stickstoffarm scharfer Mauerpfeffer
stickstoffreich gewöhnlicher Löwenzahn, große Brennnessel
trocken Besenginster, Zypressen-Wolfsmilch
verdichteter Boden Breitwegerich, kriechender Hahnenfuß

Neben obigen Zeigerpflanzen gibt es i.ü. auch phänologische Zeigerpflanzen, also Pflanzen, welche die zehn phänologischen Jahreszeiten ankünden.


Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
3.1 Allgemein
4.1 Agaven, Palmlilien, Rauschöpfe + Bärengras
2.1 Dokumentation
1 EINFÜHRUNG
2 MEIN EXOTENGARTEN
2.2 Saison-Berichte
4.2 Bambus + Gräser
3.2 Physiologie
4.3 Baum- + Palmfarne
3 EXOTENGARTEN-KNOW HOW
3.3 Kauf + Auspflanzung
4.4 Grasbäume
4 EXOTEN IM DETAIL
3.4 Schutz + Pflege
5 EXOTEN-LITERATUR
4.5 Kakteen
3.5 Mangelerscheinungen + Krankheiten
4.6 Obstpflanzen
6 GARTEN-PRODUKTE
4.7 Palmen
7 GARTEN-PRODUKTE (DIY)
8 DIES + DAS
4.8 Rankpflanzen
4.9 Sonstige Exoten
9 Fotos

Umfrage

VOTE! In meinem Garten kultiviere ich exotische Pflanzen seit…

Fotos

21-09-Albizia julibrissin 01 21-09-04 21-09-03 21-09-Asimina triloba 01

Foren-Beiträge

Top