Zum Inhalt springen

Asimina triloba: Kaufgründe Indianerbanane

    SHARE:

    Es gibt eine ganze Reihe gut-frostharter Exoten. 5 Gründe, warum man unbedingt eine Indianerbanane im Garten pflanzen sollte…

    zur Gallerie

    Indianerbanane
    Indianerbanane
    Indianerbanane
    Indianerbanane
    Indianerbanane
    Exit full screenEnter Full screen

    Indianerbananen sind wunderschön

    Indianerbananen bilden im Frühjahr schön-geformte Blüten mit einer außergewöhnlichen Braunfärbung.
    Die ovalen Blätter der Indianerbanane sind mit einer Gesamtlänge bis zu 25cm auffällig groß. Im Herbst verfärben sich die Blätter und nehmen dann je nach Witterung eine mehr oder weniger intensive Gelbfärbung ein.

    Indianerbananen sind pflegeleicht

    Indianerbananen kommen im Sommer normalerweise ohne Zusatz-Bewässerung + -Dünger aus, fallen also bzgl. Pflege ggü. den einheimischen Pflanzen nicht auf. Sie sind sehr robust gegen Krankheiten + Schädlinge und stellen an den Boden keine besonderen Ansprüche.

    Indianerbananen sind vollkommen winterhart

    Im Handel werden eine ganze Reihe Exoten schnell mal als ‚winterhart‘ deklariert. Die Indianerbanane ist eine der ganz wenigen Exoten, die wirklich in ganz Deutschland – auch in den rauen Gegenden – vollkommen winterhart ist. Sie benötigt weder Kälte- noch Nässeschutz.

    Einige Indianerbananen-Sorten sind selbstfruchtend

    Es gibt bestimmte Indianerbananen-Sorten, die selbstfertil sind. Diese Sorten benötigen keine Zweit-Pflanze im Garten, um Früchte zu bilden.

    Indianerbananen schmecken äußerst exotisch

    Die Früchte der Indianerbanane schmecken himmlisch nach Banane, Mango, Melone und Vanille und haben einen hohen Vitamin C-Anteil.