Zum Inhalt springen

Mammillaria: Steckbrief

    SHARE:

    Mit ihren kranzförmigen Blütenständen gehören Mammillaria zu den schönsten Kakteen. Und einige Arten sind sogar einigermaßen frosthart.

    zur Gallerie

    Mammillaria: Steckbrief 1
    Mammillaria: Steckbrief 2
    Mammillaria: Steckbrief 3
    Mammillaria: Steckbrief 4
    Mammillaria
    Mammillaria
    Mammillaria
    Mammillaria
    Exit full screenEnter Full screen

    SYSTEMATIK

    Mammillaria ist eine Gattung in der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Der botanische Name (‚Mamilla’=Brustwarze) referenziert hierbei auf die mit ‚Warzen‘ versehenen Triebe.
    Mammillaria zählt mit etwa 180 Arten neben Opuntia und Echinopsis zu den artenreichsten Gattungen der Kakteengewächse.

    Systematik Name
    Abteilung Tracheophyta (Gefäßpflanzen)
    Klasse Magnoliophyta (Bedecktsamer)
    Ordnung Caryophyllales (Nelkenartige)
    Familie Cactaceae (Kakteengewächse)
    Gattung Mammillaria (Brustwarzenkaktus)

    HERKUNFT / VERBREITUNG

    Mammillaria finden sich vom Südwesten der USA bis nach Venezuela und Kolumbien. Das Hauptverbreitungsgebiet ist Mexiko.

    EIGENSCHAFTEN

    Wachstum
    Mammillaria ist eine recht schnell wachsende Kakteen-Gattung und kann je nach Art eine Höhe bis zu 30cm erreichen.
    Frosthärte
    Generelle Frosthärte-Informationen zu Mammillaria finden sich hier.

    HABITUS

    Rhizom / Wurzelsystem
    Mammillaria sind i.d.R. Flachwurzler.
    Wuchsform
    Mammillaria besitzen gedrungene kugelförmige oder säulenförmige Körper, häufig von zahlreichen Kindeln umgeben.
    Die Gattung Mammillaria besitzt im Gegensatz zu anderen Kakteen keine Rippen, sondern eine mit Warzen übersäte Oberfläche.
    Blätter / Dornen
    Die Dornen treten an der Spitze der Warzen aus den Kakteen heraus.
    Blüten
    Mammillaria gelten als sehr blühwillig, oft auch mehrfach pro Saison.
    Während sich die Blüten von Kakteen üblicherweise aus deren Areolen entwickeln, bilden sich die zwittrigen Blüten – Mammillaria-charakteristisch – kranzförmig aus den Axillen (Vertiefungen zwischen den Warzen). Die Blütezeit reicht je nach Art vom Frühjahr bis zum Herbst. Die weissen, gelbe oder roten Blüten können je nach Art bis zu 8cm groß werden.
    Früchte
    Im Anschluss an die Blüte werden reife Früchte sukzessive aus den Warzenzwischenräumen / Axillen herausgeschoben. Die Fruchtfarbe ist grün bis rot. Die Früchte sind zylindrisch bis eiförmig und können je nach Art bis zu 3cm lang und 2cm breit werden. Der Samen kann etwa bis zu 1.5cm groß werden.