Zum Inhalt springen

Praxistest im Garten: BonBiza Open Rust (BonFeu) Garten-Produkte

    SHARE:

    BonFeu bietet mit dem ‚BonBiza Open Rust‘ einen Plancha-Kohle-Grill. Wie schlägt sich das Gerät in der Praxis?

    Praxistest im Garten: BonBiza Open Rust (BonFeu) 1
    Praxistest im Garten: BonBiza Open Rust (BonFeu) 2
    Praxistest im Garten: BonBiza Open Rust (BonFeu) 3
    Praxistest im Garten: BonBiza Open Rust (BonFeu) 4
    Praxistest im Garten: BonBiza Open Rust (BonFeu) 5
    Praxistest im Garten: BonBiza Open Rust (BonFeu) 6
    Praxistest im Garten: BonBiza Open Rust (BonFeu) 7
    Praxistest im Garten: BonBiza Open Rust (BonFeu) 8
    Produkt - BonFeu BonBiza
    Produkt - BonFeu BonBiza
    Produkt - BonFeu BonBiza
    Produkt - BonFeu BonBiza
    Produkt - BonFeu BonBiza
    Produkt - BonFeu BonBiza
    Produkt - BonFeu BonBiza
    Produkt - BonFeu BonBiza
    Exit full screenEnter Full screen

    Allgemein

    Als überzeugter Kohle-Griller war man bis dato im Prinzip auf Kugelgrills oder rechteckige Grillwagen beschränkt. Gerade optisch macht das gegenüber manchem High-Tech-Gasgrill leider wenig her.
    BonFeu bietet mit dem ‚BonBiza Open Rust‘ einen Plancha-Kohle-Grill an, den man zum direkten + indirekten Grillen sowie als Feuerstelle im Garten nutzen kann. Das indirekte Grillen erfolgt über eine Plancha (= glatte Grillplatte aus Stahl).
    Plancha-Grills entstammen der spanischen Gastronomie, wo spezielle Plancha-Standgeräte auf Gas- oder Elektrobasis eingesetzt werden.
    Eine Plancha bietet ggü. dem herkömmlichen Grillen einige Vorteile:

    • Auf der Plancha kann man alles von Fleisch / Fisch, Kartoffeln bis Gemüse grillen und problemlos mit Marinaden / Saucen übergießen, mit Käse überbacken, etc.
    • Dank der sehr hohen Temperaturen (300-350°C) wird Fleisch besonders saftig und erhält eine krosse, braune Kruste
    • Da man auf einer Plancha nur wenig Fett einsetzen muss, ist das Grillen gesünder
    • Durch das indirekte Grillen entstehen keine Kohlegrill-typischen giftigen Gase

     

    Technische Daten

    Maße gesamt: 80cm x 80cm x 100cm (lxbxh); Sockel: 50cm x 50cm x 75cm (lxbxh)
    Farbe rostbraun
    Material Sockel + Feuerschale: Cortenstahl; Plancha: Stahlblech (80cm Durchmesser; 6mm stark)
    Gewicht 65kg

    Funktionalität

    Installation:
    Der Aufbau ist wirklich einfach: man setzt die Feuerschale auf den Sockel, platziert den Kohlerost (schwarz) in der Feuerschale, legt die Plancha auf die Feuerschale und platziert den Grillrost (silber) in der inneren Aussparung der Plancha. Fertig. Keine Schrauben. Keine Nägel. Nichts.
     
    Funktionen:
    Der Bonfeu BonBiza bietet 3 Funktionen in einem:

    • klassisches Grillen (über den Grillrost)
    • indirektes Grillen (über die Plancha)
    • Feuerstelle (über die Feuerschale)

     
    Grundsätzlich kann man den BonFeu mit Holz oder auch mit Holzkohle / Briketts befeuern.
    Die Plancha hat einen Durchmesser von 80cm. In Summe stehen einem mit dem BonFeu so etwa 5.000cm2 an Grillfläche zur Verfügung. Jede Menge Platz, um mehrere Personen mit Fleisch, Gemüse, Kartoffeln o.ä. zu begrillen.
    Der Grillrost mit einem Durchmesser von 40cm nimmt davon etwa 1.200cm2 ein, absolut ausreichend, um z.B. schnell mal ein paar Burger-Semmel anzurösten. Was mir gut gefällt: durch die relativ große Grillrost-Öffnung kann man die Kohlen / Briketts wunderbar z.B. mit einem elektrischen Grillanzünder anzünden.
    Für das indirekte Grillen auf der Plancha verbleiben so etwa 3.800cm2. Praktisch: eine Plancha bietet unterschiedliche Hitzegrade: je weiter man das Grillgut nach innen legt, umso heisser ist die Plancha.
    Die Feuerschale hat wie die Plancha einen Durchmesser von 80cm. So lässt sich z.B. nach dem Grillen noch ein schönes Gartenfeuer machen.
    Der ‚BonBiza Open Rust‘ bietet im Sockel ein zusätzliches Ablagefach, z.B. für Holzscheite oder einen Holzkohlesack. Das macht Sinn.
     
    Zusatz-Produkte:
    BonFeu bietet für den Grill zusätzlich Grill-Spachtel an, unerlässlich, wenn man auf einer Plancha grillt. Desweiteren bietet BonFeu einen Food-Bumper an, einen hochgezogenen Stahlring, der verhindert, dass das Grillgut durch die Plancha-Aussparung nach Innen in die Feuerschale rutscht. Und BonFeu bietet einen Deckel an, der den Grill bei Nicht-Benutzung vor Regen + Verschmutzung schützt und das Feuer nach dem Grillen schnell erstickt. Allesamt Produkte, die man einfach zusätzlich benötigt.

    Design

    Optik ist natürlich subjektiv. Wer aber einen rustikalen Grill ‚für echte Männer‘ 😉 sucht, dem sollte das Design definitiv gefallen:
    Der in Rost-Optik gehaltene Grill macht mit dem tonnenförmigen Sockel und der darauf sitzenden Feuerschale richtig was her. Die Aussparung im Sockel und der BonFeu-Schriftzug sehen klasse aus. Und die Plancha hat einen angeschweissten Ring, der den Rustikal-Look noch unterstreicht.

    Garten-Eignung

    Der BonFeu-Grill wird ohne Deckel und Abdeckplane verkauft. Einen Deckel kann man allerdings zusätzlich kaufen. Damit die Plancha nicht rostet, sollte man sie aber zusätzlich regelmäßig einfetten.
    Etwas aufpassen muss man, wenn man den BonFeu auf empfindlichem Boden (in meinem Fall: Beton-Dielen) platzieren will. Da immer mal wieder Öl seitlich wegspritzt, empfiehlt sich eine Grillmatte, die den Boden schützt.

    Qualität

    Der ‚BonBiza Open Rust‘ macht einen sehr soliden Eindruck.
    Etwas getrübt wurde mein Eindruck nach der Lieferung (durch: feuerkorb-shop.de): der äußere Rahmen um die Plancha hatte sich (beim Versand?) an 3 Schweisspunkten gelöst. Man bot mir 20% Preisnachlass (175€) an, was ich aber dankend ablehnte, um durch eigene Reparatur (Anschweissen) die Gewährleistung nicht zu gefährden. Desweiteren fehlten die Sockel-Füße bei der Lieferung. Letztlich wurde die Plancha getauscht und die Füße nachgeliefert. Der Service war aber in Summe doch recht kompliziert / bürokratisch. Manche Dinge musste ich leider mehrfach beanstanden, bis etwas passierte.

    Preis

    Der ‚BonBiza Open Rust‘ kostet etwa 900€. Inkl. dringend erforderlichem Zubehör (Deckel, Food-Bumper und 2 Grill-Spachtel) kommt man auf etwa 1.100€. Damit bewegt er sich unter den Plancha-Grills im Mittelfeld.
    Ein vergleichbarer Grill, mit dem ich mich beim Kauf auch intensiver beschäftigt hatte, war der ‚Moesta Bandit FirePlace‘. Dieser hat eine etwas kleinere Grillfläche als der ‚BonBiza Open Rust‘ (4.400cm2 statt 5.000cm2), ist aber durch eine Reling mit Bambus-Ablagebrettern ein ganzes Stück breiter (110cm statt 80cm). Er bietet ggü. dem ‚BonBiza Open Rust‘ eine nützliche Ascheschublade für eine einfache Reinigung, einen höhenverstellbaren Kohlerost und eine riesige Zusatz-Produkt-Palette. Optisch ist er ebenfalls absolut sau-cool. Und preislich liegt er nochmal 300€ höher. Warum habe ich mich dagegen entschieden? Der Grill war mir einfach zu groß. Er hätte nicht wirklich unter unsere Pergola gepasst…

    Bewertung

    Mit dem ‚BonBiza Open Rust‘ beschreite ich als eingefleischter Kohle-Griller eine neue Stufe des Grillens. Der Grill vermittelt qualitativ das Gefühl, dass man hier etwas fürs Leben gekauft hat. Der Preis ist hoch, aber für Plancha-Grills völlig im Rahmen. Und optisch ist er ein absoluter Eye-Catcher im Garten. Wow!

    Eine Übersicht über alle Produkttests findet sich in der Bestenliste.
    BonFeu BonBiza
    4 GESAMT
    Funktionalität
    Design
    Garten-Eignung
    Qualität
    Preis