Zum Inhalt springen

Olea europaea: Kaufgründe Olivenbaum

    SHARE:

    Es gibt eine ganze Reihe gut-frostharter Exoten. 5 Gründe, warum man unbedingt einen Olivenbaum im Garten pflanzen sollte…

    zur Gallerie

    Olivenbaum
    Olivenbaum
    Olivenbaum
    Olivenbaum
    Olivenbaum
    Exit full screenEnter Full screen

    Mediterranes Flair im eigenen Garten

    Der Olivenbaum ist der Inbegriff des mediterranen Flairs. Jeder kennt ihn, jeder liebt ihn, werden mit ihm doch direkt Erinnerungen an den letzten Urlaub im Süden wach. Hängen dann im Sommer gar erste Oliven am Baum, ist Italien plötzlich ganz nah.

    Alte Olivenbäume wirken extrem urig

    Je älter ein Olivenbaum, desto ausdrucksstärker entwickeln sich Stamm und Krone. Ganz besonders beeindrucken alte Olivenbäume mit ihrer urigen, knorrigen Borke. Auch, wenn man in Gärtnereien oft Olivenbäume mit akurat geschnittener Krone stehen sieht: spätestens, wenn der Stamm knorriger wird, sollte die Krone für ein stimmiges Gesamt-Erscheinungsbild wieder wild + ungestüm wachsen dürfen.

    Die blau-grünen Blätter stechen im Garten hervor

    Einheimische Pflanzen haben während der Vegetationsphase i.d.R. grüne Blätter, die nur in der Intensität + Helligkeit variieren. Die Blätter des Olivenbaums haben hingegen auf der Unterseite einen Blau-Grün-Schimmer, mit dem sie sich auffallend von einheimischen Pflanzen unterscheiden.

    Oliven als optischer Hingucker

    Auch, wenn Oliven bei uns i.d.R. nicht ausreifen, ist ein mit Oliven behangener Baum in unseren Breitengraden nochmal ein besonderer Hingucker und ein deutliches Indiz, dass es dem Baum gut geht.

    Ausgepflanzte Olivenbäume findet man bei uns selten

    Olivenbäume kennt man bei uns in Deutschland als Kübelpflanzen. Richtig schön werden Olivenbäume aber leider erst, wenn sie alt und knorrig sind. Dann sind sie als Kübelpflanze aber – aufgrund Gewicht + Größe – quasi nicht mehr transportabel.
    Was die wenigsten wissen: es gibt Olivenbaum-Sorten, die bis etwa -18°C frosttolerant sind. Mit diesen Sorten kann man den Schritt zur dauerhaften Auspflanzung im eigenen Garten durchaus wagen. Den erstaunten Blicken vieler Gartenbesucher kann man sich sicher sein, insbesondere in den rauen Gegenden Deutschlands…