Seidenakazie: Pflege Albizia julibrissin

Der Seidenbaum ist nicht unbedingt eine Pflanze für Anfänger. Er gehört zur Unterfamilie der Mimosengewächse und wird dieser – zumindest als Jungpflanze – durchaus gerecht: insbesondere auf eine ausgewogene Bewässerung ist unbedingt zu achten.

Pflege
SEIDENAKAZIE
(Albizia julibrissin)

zur Gallerie

Full screenExit full screen
Slider

ALLGEMEIN

Da der Seidenbaum sehr schnell wächst, sollte der Baum von Anfang an mit Stützpfählen zu einem geraden Wachstum erzogen werden. Ein schiefes Wachstum lässt sich nachträglich nicht mehr ausgleichen.

DÜNGUNG

Aufgrund des schnellen Wachstums benötigt der Seidenbaum alle 2 bis 4 Wochen während der Vegetationsphase einen Volldünger.

BEWÄSSERUNG

Seidenbäume sollten während der Vegetationsphase regelmäßig bewässert werden. Das Zusammenklappen der Blätter tagsüber deutet auf Wassermangel hin. Zuviel Wasser führt zu Schädlingsbefall, Fäulnis (bei Staunässe) oder Krankheiten. Idealerweise bewässert man mit Regenwasser.

SCHNITT

Wird der Seidenbaum nicht beschnitten, wächst er buschig.
Es bieten sich 3 Arten des Schnitts an:

  • Formschnitt bei alten Pflanzen
  • Rückschnitt bei Jungpflanzen, um Wuchs zu beeinflussen
  • Radikalschnitt bei vergeilten Pflanzen

Da der Seidenbaum am diesjährigen Holz blüht, sollte der Schnitt generell im Frühjahr – idealerweise nach dem letzten Frost und vor dem Austrieb – erfolgen.
Beim Formschnitt sollten vorallem schwache und dünne Triebe entfernt werden.
Über den Rückschnitt können Jungpflanzen zum Baum oder Strauch gezogen werden. Möchte man einen Strauch ziehen, sollten die Triebspitzen – insbesondere der Haupttrieb – mehrmals gekappt werden, damit die Pflanze besser verzweigt. Jeder Schnitt zwischen den Blättern regt einen neuen Trieb an. Möchte man einen Baum ziehen, müssen immer wieder die unteren Zweige abgeschnitten werden. Die Krone entwickelt sich so zum Schirm.
Der Radikalschnitt ist i.d.R. nur bei im Zimmer kultivierten Pflanzen erforderlich, wo die Pflanzen bei wenig Licht und viel Wärme lange, dünne Triebe produzieren und so vergeilen. In diesem Fall sollte die Pflanze radikal bis auf halbe Höhe zurückgeschnitten werden.

VERMEHRUNG

Vermehren kann man den Seidenbaum sowohl genetisch (über Samen) als auch vegetativ (über Stecklinge).
Zur genetischen Vermehrung kann man durchaus auch bereits einige Jahre alten Samen nutzen. Zum Vermehren werden die Samen über Nacht in etwa 25°C warmem Wasser eingeweicht. Da es sich bei dem Samen um einen Lichtkeimer handelt, sollte er anschließend bei der Anzucht bei ebenfalls etwa 25°C nur leicht mit Anzuchterde bedeckt werden.

16 comments on “Seidenakazie: Pflege Albizia julibrissin
  1. Mario Hartl sagt:

    Hallo
    Frage : ich habe einen Seidenbaum zu welchen Volldünger raten Sie mir . Flüssig oder Korn
    Mit freundlichem Gruß
    M.Hartl

  2. tom sagt:

    Hallo Mario,
    ob Du Dünger in flüssiger oder fester Form verabreichst, ist der Pflanze im Prinzip egal. In fester Form musst Du den Dünger dann halt vor Gebrauch noch in Wasser auflösen. Dafür ist er oft etwas günstiger.
    Schöne Grüße
    Tom

  3. Strelok sagt:

    Hallo Mario,

    bei deiner Albizie solltest du darauf achten, es nicht mit dem Dünger zu übertreiben. Zu beachten gilt: da die Albizie eine Leguminose ist, düngt diese sich nach gewisser Zeit mit Stickstoff selbst (Symbiose mit Knöllchenbakterien). Ich rate im Spätsommer/Herbst etwas Kalimagnesia zu streuen, damit die neuen Triebe gut für den Winter aushärten.

    Beste Grüße

    Alex

  4. ulrich kathmann sagt:

    gibt es ausführliche lektüre zum Seidenbaum?Pflege,Schnitt etc..

  5. Marion Saemann sagt:

    Ich habe eine Albizia nun schon viele Jahre. Hat aber noch nie geblüht. Was kann ich tun? Dieses Jahr ist sie noch nicht mal dabei Blätter zu bekommen und wir haben doch schon den 22.5. ist die nun kaputt?

    • tom sagt:

      Liebe Marion,
      mit der Jujube muss man nach meinen Erfahrungen etwas Geduld mitbringen.
      Meine hat erstmals im 3. Standjahr geblüht und im 5. Standjshr (äußerst überschaubar) eine handvoll Früchte geliefert.
      Ähnlich verhält es sich mit dem Austrieb im Frühjahr. Die Jujube ist hier regelmäßig der Nachzügler. Meine hat jetzt gerade erste ganz kleine Blattknospen (interessanterweise zunächst auf der Nordseite) gebildet.
      Ich würde daher sagen: warte mal ab. Um Pfingsten herum wird sich bei Deiner sicher auch etwas rühren…
      Vielleicht magst Du dazu ja im Forum auch ein neues Thema aufmachen und ein paar Fotos hochladen? Dort wurde das späte Fruchten der Jujube auch schon thematisiert.
      https://www.exotengaertner.de/exotengarten-forum/forum/obstpflanzen/

      Grüße aus München
      Tom

  6. Hoppel sagt:

    Hallo,
    meinen Schalfbaum hab ich bestimmt schon 10 Jahre. Dieses Jahr kamen zum ersten Mal mehrere Knospen. Davor vielleicht mal Eine. Aber immer erst so spät im Jahr. Die werden es nicht mehr zur Blüte schaffen. Der Baum ist nur ca. 150cm hoch. Schneide ihn immer zurück. Was muss ich tun, damit die Knospen schon im Mai auftauchen?

  7. tom sagt:

    Hallo Hoppel,
    Du machst mir Angst: 10 Jahre keine Blüten? Ich habe meinen seit 5 Jahren, bislang auch ohne Blüten, schaue aber jeden Abend hoffnungsvoll hoch, ob ich vielleicht doch einen Blütenansatz übersehen habe. Leider bislang nicht… 🙁 Meiner steht allerdings auch nicht optimal (eher schattig / halb-schattig).
    Was mich bei Dir wundert: nach 10 Jahren erst 1.50m? Da ist meiner doch um einiges wüchsiger (bestimmt schon 2.50m). Wie steht denn Dein Schlafbaum?
    Liebe Grüße aus München
    Tom

  8. Karin Reif sagt:

    Mit wieviel Abstand zum Nachbarn muss der Akazien Seidenbaum mit Krone von der Nachbargrenze gepflanzt werden? Handelt es sich um einen Strauch oder Baum?

  9. tom sagt:

    Liebe Karin,
    die Seidenakazie ist ein Baum, der bis zu 8m groß werden kann. Ich habe meinen allerdings auch quasi auf die Grundstücksgrenze vor einen Holzzaun gesetzt. Man kann ihn durchaus auch zu einem kleinen Baum / Strauch erziehen. 🙂

    Schöne Grüße aus München
    Tom

  10. Rossi sagt:

    Hallo,
    möchte mir eine Seidenakazie kaufen. Meine Frage: Kann ich ihn jetzt noch ins Freiland pflanzen oder wäre es ratsam ihn erst im Frühjahr, nach den Eisheiligen, zu kaufen?
    Freundliche Grüße

  11. tom sagt:

    Lieber Rossi,
    die Seidenakazie schmeisst im Winter ihr Laub ab und ist von daher nicht so frosttrocknis-gefährdet wie immergrüne Pflanzen. Trotzdem: die Seidenakazie ist in den meisten Gegenden Deutschlands nicht verlässlich winterhart (Frosthärte etwa -15° bei adulten, etablierten und gesunden Pflanzen). Ich würde daher mit einer Neupflanzung bis zum nächsten Frühjahr warten, so schade es ist.
    Schöne Grüße
    Tom

  12. Gerlinde Roßteuscher sagt:

    Lieber Tom, ich danke dir für deine Antwort. Ich werden Rat befolgen und bis zum Frühjahr warten.
    Liebe Grüße die Rossi

  13. tom sagt:

    Liebe Rossi,
    sorry i.ü. für die falsche Anrede, aber ich war mir mit dem Geschlecht einfach unsicher. 🙂
    Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Aktuelle Tipps

Zeit für #Winterschutzvorbereitungen


Was sollte im Winter wie geschützt werden? So sieht mein Winterschutz-Programm aus.


Was sollte jetzt geschützt werden? Ab sofort dokumentiere ich meinen Winterschutz hier tagesaktuell mit!

Aktuelle Umfrage

Winterschutz: Bei mir werden ...

Aktuelle Fotos

20-10-05 20-10-03 20-10-04 20-10-Indianerbanane 02

Aktuelle Beiträge

Agave neomexicana: Steckbrief
Mein Exotengarten: Zahlen, Daten, Fakten
Mein Winterschutz 2020/21
Faxon Palmlilie: Zahlen, Daten, Fakten
Kaktus: Winterschutz-Methode „Überdachung“
Slider

Aktuelle Foren-Beiträge

Olivenbaum Risse am Stamm
Ensete maurellii überwintern
Top