Zum Inhalt springen

Maihuenia poeppigii: Steckbrief  

    SHARE:

    Wer für sein Wüstenbeet eine frostharte Kaktus-Alternative sucht, dem sei die optisch-auffällige Kakteenart Maihuenia Poeppigii ans Herz gelegt.

    zur Gallerie

    Maihuenia poeppigii: Steckbrief 1
    Maihuenia poeppigii: Steckbrief 2
    Maihuenia Poeppigii
    Maihuenia Poeppigii
    Exit full screenEnter Full screen

    SYSTEMATIK

    Maihuenia Poeppigii ist 1 von 2 Pflanzenarten in der Gattung Maihuenia aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Der Name verweist auf den deutschen Botaniker Eduard Friedrich Poeppig.

    Systematik Name
    Abteilung Tracheophyta (Gefäßpflanzen)
    Klasse Magnoliopsida (Bedecktsamer)
    Ordnung Caryophyllales (Nelkenartige)
    Familie Cactaceae (Kakteengewächse)
    Gattung Maihuenia
    Art Maihuenia Poeppigii

    HERKUNFT / VERBREITUNG

    Maihuenia poeppigii ist im Süden Chiles und Argentiniens in den Höhenlagen der Anden bis 2.000m über NN beheimatet. Ursprünglich der Gattung der Feigenkakten (Opuntia) zugeordnet, ist sie seit Ende des 19. Jahrhunderts der Gattung Maihuenia zugeordnet worden.

    EIGENSCHAFTEN

    Wachstum
    Maihuenia poeppigii bildet Polster mit einem Durchmesser bis zu 2m. und einer Höhe bis maximal 10cm.
    Frosthärte
    Generelle Frosthärte-Informationen zu Maihuenia poeppigii finden sich hier.

    HABITUS

    Rhizom / Wurzelsystem
    Die fleischige Pfahlwurzel kann bis zu 80cm lang werden.
    Wuchsform
    Das Polster besteht aus vielen einzelnen, bis zu 5cm langen Trieben, die an der Spitze verzweigen.
    Blätter
    Jeder Trieb bildet zahlreiche fleischige, grüne, bis zu 1cm lange Laubblätter. Außerdem sind die Triebe von bis zu 2.5cm langen und kürzeren, nur etwa 0.5cm langen Dornen umgeben.
    Blüten
    Maihuenia poeppigii blüht oft erst nach einigen Jahren. Die Blüten werden hell-gelb.
    Früchte
    Die eiförmigen Früchte können bis zu 5cm lang werden.