Trachycarpus fortunei: Probleme nach dem Auspflanzen Chinesische Hanfpalme

Was tun, wenn die frisch-gekaufte oder ausgepflanzte Hanfpalme zickt, wenn die Blätter gelbstichig werden und langsam vertrocknen?

Trachycarpus fortunei: Probleme nach dem Auspflanzen 1
Trachycarpus fortunei: Probleme nach dem Auspflanzen 2
Trachycarpus fortunei: Probleme nach dem Auspflanzen 3
Trachycarpus fortunei: Probleme nach dem Auspflanzen 4
Trachycarpus fortunei: Probleme nach dem Auspflanzen 5
Hanfpalme - Mangelerscheinungen Neuauspflanzung
Hanfpalme - Mangelerscheinungen Neuauspflanzung
Hanfpalme - Mangelerscheinungen Neuauspflanzung
Hanfpalme - Mangelerscheinungen Neuauspflanzung
Hanfpalme - Mangelerscheinungen Neuauspflanzung
Exit full screenEnter Full screen

Typische Mängel frisch-ausgepflanzter Trachycarpus fortunei

Gerne erinnere ich mich an meine 1. Trachycarpus fortunei zurück. Hanfpalme gekauft, zu Hause angekommen, ein Loch gebuddelt, bißchen Kies + Dünger rein, Palme reingesetzt + gut angegossen. Fertig + ’stolz wie Oskar‘!
Zunächst unbemerkt, dann aber doch – trotz rosaroter Brille – nicht mehr zu leugnen, tauchen erste Problemchen auf:

  • Die Palme schiebt keine neuen Wedel
  • Die Wedel bleiben in der Wachstumsöffnung stecken
  • Die Blätter sind labbrig / schlapp
  • Die Blätter werden sukzessive hellgrün oder gar leicht gelbstichig (Chlorose)
  • Die Blattspitzen werden braun
  • Mehr + mehr Blätter klappen ihre Blätter zusammen und vertrocknen

Solche Probleme sind ganz typisch für neu-ausgepflanzte Hanfpalmen. Selbstverständlich hätte man das eine oder andere verhindern können, wenn man beim Kauf auf etwas mehr Qualität geachtet hätte, wenn man die Palme richtig ausgepflanzt hätte, etc..
Darum soll es hier aber nicht gehen. Deine Palme hat jetzt ein oder mehrere obiger Probleme und braucht Hilfe.
Was also tun?

Was tun, wenn die Trachycarpus fortunei abbaut?

Zunächst: eine ausgepflanzte Hanfpalme sollte bei sommerlichen Temperaturen Minimum alle 2 Tage ausgiebig gegossen werden. Zur Orientierung: ausgiebig heisst für eine Hanfpalme mit 50cm Stamm etwa 10l.
Sollte sich das Aussehen Deiner Palme nach der Auspflanzung trotzdem weiter verschlechtern, dann bringt mehr gießen (+ düngen) auch nichts. Die Palme kann ihre Blätter offenbar trotz guter Pflege von Deiner Seite nicht ausreichend versorgen.
Wie kann das sein?
Jede Veränderung bedeutet für eine Pflanze Stress, sei es ein neuer Standort mit anderem Klima, anderen Lichtverhältnissen oder auch das Umtopfen in einen etwas anderen Boden. Die Palme muss erst ankommen und sich an die neue Umgebung gewöhnen. Das kann selbst bei einer kräftigen, gesunden Palme mit großem Wurzelballen Wochen oder auch Monate dauern.
Hinzu kommt – und das ist leider häufig das Problem: Palmen werden oftmals direkt vor dem Verkauf aus dem Boden ‚gestochen‘. Beim Ausstechen des Wurzelballens werden die Wurzeln verletzt bzw. extra kurz abgeschnitten, um Transportkosten für den Versand zu minimieren. Gerade als Ballenware versandte Hanfpalmen haben oft das Problem, aber auch Kübel-Palmen, wo der Kübel nicht voll-durchwurzelt ist. In Konsequenz ist das verkleinerte Wurzelwerk nicht mehr im Stande, die Blattmassen ausreichend zu versorgen. Mehr und mehr Blätter vertrocknen. Gelegentlich wird empfohlen, die Wedelanzahl in dem Fall direkt nach Kauf zu reduzieren. Ich würde aber empfehlen, hier nichts abzuschneiden. Das regelt die Natur selber.
Vielmehr müssen wir zunächst dafür sorgen, dass die Palme ihr Wurzelwerk vergrößert. Und erst im zweiten Schritt kann die Palme dann wieder viele, neue Wedel schieben und versorgen.
Ich empfehle daher folgendes Maßnahmenpaket:

  1. Ruhe bewahren!
  2. Nur noch verhalten gießen
  3. Gießmenge erst wieder erhöhen, wenn die Palme neue gesunde Wedel schiebt
  4. Palme frühestens ab dem 2. Standjahr düngen
  5. auch lädierte Wedel erst abschneiden, wenn kein Blattgrün mehr erkennbar ist
  6. Wurzelbildung mit Hormonbehandlung anregen
  7. Palme im 1. Winter besonders gut schützen

Je nachdem, wie stark die Wurzeln beim ‚Ausstechen‘ in Mitleidenschaft gezogen wurden, kann es bis zu 3 Jahre dauern, bis die Palme ein adäquates Wurzelwerk aufgebaut hat. Zumindest in der 1. Gartensaison darf man daher keine Wunder erwarten, was das Blattwerk betrifft.
I.ü.: solltest Du Deine Hanfpalme noch gar nicht ausgepflanzt haben, dann empfehle ich Dir, dieses (im Frühjahr) zu tun. Warum?

  • Ausgepflanzte Palmen wachsen schneller
  • Ausgepflanzte Palmen sind bei Frost im Erdboden viel besser geschützt als im Kübel

Fazit

Die Euphorie über den Erwerb einer Trachycarpus wird oftmals getrübt, wenn sich die Hanfpalme im 1. Jahr nicht so entwickelt wie gewünscht.
Kein Grund zur Panik! Die Palme braucht Zeit zum Ankommen. So gerne man ihr jetzt helfen möchte: gerade zu Beginn ist weniger definitiv mehr…

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
3.1 Allgemein
4.1 Agaven, Palmlilien, Rauschöpfe + Bärengras
2.1 Dokumentation
1 EINFÜHRUNG
2 MEIN EXOTENGARTEN
2.2 Saison-Berichte
4.2 Bambus + Gräser
3.2 Physiologie
4.3 Baum- + Palmfarne
3 EXOTENGARTEN-KNOW HOW
3.3 Kauf + Auspflanzung
4.4 Grasbäume
4 EXOTEN IM DETAIL
3.4 Schutz + Pflege
5 EXOTEN-LITERATUR
4.5 Kakteen
3.5 Mangelerscheinungen + Krankheiten
4.6 Obstpflanzen
6 GARTEN-PRODUKTE
4.7 Palmen
7 GARTEN-PRODUKTE (DIY)
8 DIES + DAS
4.8 Rankpflanzen
4.9 Sonstige Exoten
9 Fotos

Aktuelle Umfrage

VOTE! In meinem Garten wachsen Pflanzen aus...

Fotos

21-06-07 21-06-06 21-06-05 21-06-04

Foren-Beiträge

Palm noch zu retten?
Palm noch zu retten?
Palm noch zu retten?
Top